Gartenzeit

Sonntag, 08. November 2020, 13:00 bis 13:30 Uhr

Moderatorin Ulrike Finck ist im Foerster-Garten in Potsdam-Bornim. Angelegt wurde er von dem berühmten Staudenzüchter und Gartenphilosoph Karl Foerster (1874 bis 1970).

Streuobstwiesen gegen den Klimawandel

Im Oderbruch geht es Jakob Schuckall und dem Verein Äpfel und Konsorten in erster Linie darum, Bäume zu pflanzen, um der Klimaveränderung etwas entgegenzusetzen und alte Obstsorten zu retten. Daher legen er und seine Mitstreitenden Streuobstwiesen neu an. Damit sich die Bäume auch wirklich gut entwickeln, werden sie fachgerecht gepflanzt, beschnitten und gepflegt.

Wurzelnackte Rosen

Das Gartenjahr neigt sich dem Ende zu. In der Bioland Rosenschule von Andrea Genschorek in der Uckermark müssen jetzt Hunderte wurzelnackter Rosen ausgepflanzt und für den Verkauf vorbereitet werden.

Weitere Informationen
Wurzelnackte Rosen © imago Foto: Redeleit

Im Herbst wurzelnackte Rosen pflanzen

Wurzelnackte Rosen sind eine preisgünstige Alternative zu Rosen im Pflanzcontainer. mehr

Im Herbst herrschen für wurzelnackte Rosen die besten Bedingungen, damit sie gut und schnell anwachsen. Noch ist genügend Feuchtigkeit und Wärme im Boden, sodass sich Feinwurzeln bilden können.

Andrea Genschorek erklärt, worauf man achten und wie geschnitten werden muss, damit die Rosen gut anwachsen und sich zu prächtigen Pflanzen entwickeln können. Vor dem Einsetzen muss der Boden intensiv und anderthalb Spatenstiche tief gelockert werden. Die Veredelungsstelle muss tiefer in die Erde, etwa drei Finger breit unter die Oberfläche, kommen, damit sie vor Frösten geschützt ist und im Sommer vor zu viel Hitze.

Der letzte Schritt ist das Anhäufeln mit einer knapp zehn Zentimeter hohen Schicht aus Erde. Ein Rückschnitt im Herbst ist nicht erforderlich.

Tipps für den November

Rosenkohl retten

Rosenkohl schmeckt bekanntlich erst, wenn er Frost bekommen hat. Denn dann erhöht sich der Zuckergehalt in den Röschen. Wenn die Temperaturen jedoch zu sehr schwanken und es tagsüber sehr sonnig ist, werden die Röschen zäh. Das kann mit einer Beschattung aus Vlies verhindert werden.

Weitere Informationen
Feldsalat auf einem Beet ©  Erich Geduldig/Naturbild/OKAPIA Foto: Erich Geduldig

Wintergemüse pflanzen und ernten

Viele Gemüsesorten können im Winter geerntet oder bei geeigneter Lagerung den ganzen Winter über verzehrt werden. mehr

Erdbeeren mulchen

Als Mulchmaterial bei Erdbeeren ist geschreddertes Schnittgut, auch von Koniferen, gut geeignet. Es dient als Verdunstungs- und Frostschutz und liefert Nährstoffe, wenn es wieder wärmer wird. Im Frühjahr sollten allerdings noch Hornspäne aufgebracht werden, weil dem Boden bei der Zersetzung der Mulchschicht Stickstoff entzogen wird.

Weitere Informationen
Reife Erdbeeren © NDR Foto: Hans-Joachim Warnig aus Eixen-Kavelsdorf

Erdbeeren im Garten anbauen

Wer alljährlich leckere Erdbeeren ernten möchte, sollte regelmäßig den Standort und die Pflanzen wechseln. Die richtige Pflege schützt vor Krankheiten. mehr

Paprika schützen

Paprika können über Wochen geerntet werden und werden auch durch die Herbstsonne noch rot. Nachts sollte die Pflanze mit Vlies und Molton vor Kälte geschützt werden. Wird sie zu früh gepflückt, kann die Paprika nicht mehr nachreifen im Gegensatz zur Tomate.

Weitere Informationen
Pflanzerde in einer Eierschachtel

Paprika anbauen und in Beet oder Kübel pflanzen

Der Anbau von Paprika ist gar nicht schwer: Zwei Wochen dauert es, bis sich die ersten zarten Pflanzen zeigen. Später können sie in Kübel oder ins Beet gesetzt werden. mehr

Weiteres Thema: Winterblüher Amaryllis

Weitere Informationen
Spinnenweben mit Regentropfen © NDR Foto: Klaus Franke aus Rostock

Garten: Ideen und Tipps für Pflanzen

Ob aussäen und pflanzen, umgraben oder der richtige Schnitt von Pflanzen: Unsere Profis geben Tipps für den Garten, die genau in die Jahreszeit passen. mehr

Redaktion
Sara Helmig
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/programm/epg/Gartenzeit,sendung1091050.html