Stand: 04.02.2019 14:00 Uhr  | Archiv

Messer·angriff in Möbel·haus

 

AUDIO: Text hören ( Min)

 

 

 

 

 

In Hamburg war ein Angriff.

Dieser Angriff war in Schnelsen.

            Schnelsen ist ein Stadt·teil von Hamburg.

Und der Angriff war bei Ikea.

            Ikea ist ein Möbel·haus.

                        In einem Möbel·haus können Menschen zum Beispiel Möbel kaufen.

Bei dem Angriff hat ein Täter einen Mann mit einem Messer verletzt.

 

Was ist passiert?

Die Polizei hat gesagt:

            Der Mann war an einer Kasse von Ikea.

            Dann hat der Täter den Mann angegriffen.

            Der Täter hat dem Mann mit einem Messer in den Ober·körper gestochen.

            Und der Täter hat den Mann schwer verletzt.

            Dann ist der Mann zusammen·gebrochen.

            Und der Mann ist in ein Kranken·haus gekommen.

            In dem Kranken·haus haben Ärzte den Mann operiert.

            Der Mann ist nicht in Lebens·gefahr.

                        Das heißt:

                        Der Mann muss nicht sterben.

Die Polizei hat auch gesagt:

            Nach dem Angriff ist der Täter geflüchtet.

            Wir wissen nicht:

            Wer ist der Täter?

            Und warum hat der Täter den Mann angegriffen?

 

Polizei sucht Zeugen

Jetzt sucht die Polizei den Täter.

Und die Polizei sucht Zeugen von dem Angriff.

            Zeugen gibt es zum Beispiel bei einer Straf·tat.

            Die Zeugen haben die Straf·tat vielleicht gesehen.

            Oder die Zeugen kennen vielleicht das Opfer.

            Oder die Zeugen kennen vielleicht den Täter.

            Deshalb können die Zeugen vielleicht wichtige Hinweise zu der Straf·tat geben.

            Und deshalb muss die Polizei die Zeugen befragen.

            So kann die Polizei den Täter von der Straf·tat vielleicht schneller finden.

 

Der Angriff war am Sonnabend um 18 Uhr.

Können Sie Hinweise zu dem Angriff geben?

Dann rufen Sie die Polizei an.

Die Telefon·nummer ist 040/4286-56789.

 

Diese Nachricht ist vom 4. Februar 2019, 14 Uhr.

Sie wollen mehr Nachrichten vom 4. Februar lesen?

Dann klicken Sie hier.

 

Sie wollen zurück zu den Nord·deutschen Nachrichten in Leichter Sprache?

Dann klicken Sie hier.     

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 03.02.2019 | 19:30 Uhr

Buchstaben liegen bunt verstreut. © dpa picture alliance Foto: Oliver Berg

Was ist Leichte Sprache?

Leichte Sprache hat besondere Regeln. Wir wollen Ihnen diese Regeln erklären. mehr

Eine Zeichnung: Ein Mann mit aufgeklapptem Buch und hochgestrecktem Daumen. © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers Foto: Illustrator Stefan Albers

Der NDR in Leichter Sprache

Hier lesen Sie in Leichter Sprache: Das macht der NDR. mehr

Grafische Symbolisierung des Begriffes "Barrierefrei" © NDR Foto: Christian Spielmann

Barrierefreie Angebote im NDR

Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr

Weitere Informationen

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Nachrichten in Leichter Sprache

Der NDR macht Nachrichten in Leichter Sprache. Diese Nachrichten sind aus Nord·deutschland. Hier können Sie diese Nachrichten lesen. Und hören. mehr

Barrierefreie Angebote im NDR

Barrierefreie Angebote ermöglichen Menschen mit Behinderung die Teilhabe am audiovisuellen Angebot des NDR. mehr