Stand: 18.11.2016 17:00 Uhr  | Archiv

Großer Polizei·einsatz gegen Salafisten

 

AUDIO: Text hören (3 Min)

 

 

 

 

 

In 3 Bundes·ländern in Nord·deutschland war ein großer Polizei·einsatz:

            • In Hamburg.

            • In Schleswig-Holstein.

            • Und in Niedersachsen.

Der große Polizei·einsatz war auch in 7 anderen Bundes·ländern in Deutschland.

 

Der Polizei·einsatz war gegen einen Verein.

Dieser Verein heißt: Die wahre Religion.

Und dieser Verein war für den IS.

            IS ist die Abkürzung für: Islamischer Staat.

            Der IS ist eine Terror·gruppe.

                        Das heißt:

                        Im IS sind Terroristen.

                        Die Terroristen wollen allen Menschen Angst machen.

                        Deshalb machen die Terroristen Anschläge.

                                    Zum Beispiel mit Bomben.

                        Bei diesen Anschlägen haben die Terroristen schon viele Menschen getötet.

 

Die Polizei hat gesagt:

            In dem Verein sind Salafisten.

                        Salafisten sind eine radikale Gruppe von Muslimen.

                                    Muslime sind die Gläubigen vom Islam.

                        Salafisten akzeptieren nämlich zum Beispiel keine anderen Religionen.

                        Und Salafisten sagen:

                                    Alle Menschen sollen nach unseren Regeln leben.

            Diese Salafisten wollten viele Menschen überreden:

                        Macht mit beim IS.

                        Tötet zum Beispiel viele Menschen.

            Deshalb ist der Verein sehr gefährlich.

 

Die Polizei hat bei dem Polizei·einsatz keine Menschen verhaftet.

Aber die Polizei hat viele Dinge mitgenommen.

            Zum Beispiel:

            • Computer.

            • Und viele Unterlagen vom Verein.

Jetzt muss die Polizei mit diesen Dingen zeigen:

            So wollte der Verein dem IS helfen.

 

Verein verboten

Am gleichen Tag von dem Polizei·einsatz hat der Bundes·innen·minister den Verein verboten.

            Der Bundes·innen·minister ist ein wichtiger Politiker.

            Der Bundes·innen·minister entscheidet zum Beispiel:

                        Wie schützen wir die Einwohner von Deutschland vor Gewalt?

Der Bundes·innen·minister von Deutschland ist Thomas de Maizère.

Thomas de Maizère hat gesagt:

            Der Verein Die wahre Religion hilft dem IS.

            Und der IS will Gewalt verbreiten.

            Das ist verboten.

            Deshalb habe ich den Verein verboten.

 

Sie wollen zurück zu den Nord·deutschen Nachrichten in Leichter Sprache?

Dann klicken Sie hier.     

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 15.11.2016 | 07:15 Uhr

Buchstaben liegen bunt verstreut. © dpa picture alliance Foto: Oliver Berg

Was ist Leichte Sprache?

Leichte Sprache hat besondere Regeln. Wir wollen Ihnen diese Regeln erklären. mehr

Eine Zeichnung: Ein Mann mit aufgeklapptem Buch und hochgestrecktem Daumen. © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers Foto: Illustrator Stefan Albers

Der NDR in Leichter Sprache

Hier lesen Sie in Leichter Sprache: Das macht der NDR. mehr

Grafische Symbolisierung des Begriffes "Barrierefrei" © NDR Foto: Christian Spielmann

Barrierefreie Angebote im NDR

Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr

Weitere Informationen

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Nachrichten in Leichter Sprache

Der NDR macht Nachrichten in Leichter Sprache. Diese Nachrichten sind aus Nord·deutschland. Hier können Sie diese Nachrichten lesen. Und hören. mehr

Barrierefreie Angebote im NDR

Barrierefreie Angebote ermöglichen Menschen mit Behinderung die Teilhabe am audiovisuellen Angebot des NDR. mehr