Stand: 29.01.2018 15:00 Uhr  | Archiv

Großer Ärger für VW

 

AUDIO: Text hören (3 Min)

 

 

 

 

 

VW hat großen Ärger.

            VW ist die Abkürzung für Volkswagen.

            VW ist eine große Firma.

            VW baut Autos.

            Und VW ist aus Wolfsburg.

                        Wolfsburg ist eine Stadt in Niedersachsen.

VW hat nämlich besondere Tests gemacht.

Diese Tests waren mit Affen.

Und diese Tests waren wahrscheinlich auch mit Menschen.

Viele andere Menschen haben gesagt:

            Die Tests können die Affen krank machen.

            Und die Tests können die Menschen krank machen.

            Deshalb durfte VW die Tests nicht machen.

 

Was ist passiert?

Mehrere Auto·firmen wollten Abgase von ihren Autos testen.

            Abgase kommen aus Autos.

            Abgase sind gefährlich.

            In Abgasen sind nämlich Schad·stoffe.

            Deshalb machen Abgase zum Beispiel die Luft schmutzig.

Zum Beispiel VW.

Bei den Tests mussten Affen mehrere Stunden lang Abgase einatmen.

Die Auto·firmen wollten nämlich zeigen:

            In den Abgasen aus unseren Autos sind wenig Schad·stoffe.

Aber viele Menschen haben gesagt:

            Die Auto·firmen dürfen keine Tests mit Tieren machen.

            Bei den Tests werden die Tiere nämlich vielleicht krank.

            Und kein Mensch darf Tiere mit Absicht krank machen.

 

Nach den Tests hat VW sich entschuldigt.

VW hat gesagt:

            Die Tests waren falsch.

            Es tut uns sehr leid.

            Wir wollen keine Tiere krank machen.

 

Tests auch mit Menschen?

Aber jetzt haben Zeitungen berichtet:

            Die Auto·firmen haben die Tests auch mit Menschen gemacht.

            Bei diesen Tests haben 25 Menschen mehrere Stunden lang Abgase eingeatmet.

            Dann haben Ärzte diese 25 Menschen untersucht.

            Die Ärzte wollten wissen:

                        Haben die Abgase die 25 Menschen krank gemacht?

 

Jetzt sind viele Menschen wütend.

Diese Menschen sagen:

            Die Auto·firmen sollen ihre Autos besser machen.

            Die Autos sollen zum Beispiel weniger Schad·stoffe machen.

            Aber die Auto·firmen sollen keine Tests mit Tieren machen.

            Und die Auto·firmen sollen keine Tests mit Menschen machen.

 

Diese Nachricht ist vom 29. Januar 2018, 15 Uhr.

 

Sie wollen zurück zu den Nord·deutschen Nachrichten in Leichter Sprache?

Dann klicken Sie hier.     

Dieses Thema im Programm:

NDR//Aktuell | 29.01.2018 | 14:00 Uhr

Buchstaben liegen bunt verstreut. © dpa picture alliance Foto: Oliver Berg

Was ist Leichte Sprache?

Leichte Sprache hat besondere Regeln. Wir wollen Ihnen diese Regeln erklären. mehr

Eine Zeichnung: Ein Mann mit aufgeklapptem Buch und hochgestrecktem Daumen. © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers Foto: Illustrator Stefan Albers

Der NDR in Leichter Sprache

Hier lesen Sie in Leichter Sprache: Das macht der NDR. mehr

Grafische Symbolisierung des Begriffes "Barrierefrei" © NDR Foto: Christian Spielmann

Barrierefreie Angebote im NDR

Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr

Weitere Informationen

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Nachrichten in Leichter Sprache

Der NDR macht Nachrichten in Leichter Sprache. Diese Nachrichten sind aus Nord·deutschland. Hier können Sie diese Nachrichten lesen. Und hören. mehr

Barrierefreie Angebote im NDR

Barrierefreie Angebote ermöglichen Menschen mit Behinderung die Teilhabe am audiovisuellen Angebot des NDR. mehr