Hélène Grimaud spielt Schumann

"Das Klavierkonzert a-Moll op. 54 von Robert Schumann ist vermutlich das empfindlichste, heikelste, speziellste aller Klavierkonzerte", sagt Hélène Grimaud. Die berühmte französische Pianistin präsentierte dieses Werk bei der Eröffnung des Schleswig-Holstein Musik Festivals 2013. Grimaud machte es zu einem Erlebnis für alle Sinne, zusammen mit dem NDR Sinfonieorchester (das heutige NDR Elbphilharmonie Orchester) unter der Leitung von Thomas Hengelbrock. Für ihn ist Schumann der größte aller romantischen Komponisten. Ein Konzert der Extraklasse, das beim Publikum für große Begeisterung sorgte.

Ein Jahr Kultur trotz Corona
Das Schleswig-Holstein Musik Festival 2021
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/Helene-Grimaud-spielt-Schumann,hengelbrock280.html

Mehr Klassik

Alan Gilbert
58 Min
Christoph Eschenbach dirigiert das NDR Sinfonieorchester.
60 Min
Christoph Eschenbach dirigiert das Elbphilharmonie Orchester.
34 Min
Christoph von Dohnányi dirigiert das NDR Sinfonieorchester
28 Min
Ein Dirigent steht vor seinem Orchester
11 Min
Semyon Bychkov dirigiert das NDR Sinfonieorchester.
48 Min
Der NDR Chor singt Giuseppe Verdis Gefangenenchor aus der Oper "Nabucco".
5 Min
Leonidas Kavakos spielt Beethovens Violinkonzert D-Dur op. 61 mit dem NDR Sinfonieorchester.
53 Min
Christoph Eschenbach dirigiert  Foto: Michael Tammaro
59 Min
Oboist Albrecht Mayer.
50 Min
Thomas Hengelbrock dirigiert.
34 Min
Ein Orchester mit einem Trompeter im Vordergrund.
15 Min
Mehr anzeigen Mehr anzeigen