Sendedatum: 20.02.2013 16:50 Uhr

R

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W

Roy Orbison - "Oh Pretty Woman"

Zurück zur Übersicht R
Bild vergrößern
Das Klackern von Stöckelschuhen inspirierte den Musiker Roy Orbison zu seinem größten Hit. Hier ist er mit seiner zweiten Ehefrau Barbara abgebildet.

Es war an einem Freitagnachmittag im Juli 1964. Roy Orbison saß zu Hause in der guten Stube und wollte mit seinem Kollegen Bill Dees einen Hit schreiben. Aber irgendwie kamen die beiden nicht so recht voran. Plötzlich schaute Mrs. Orbison hinein und fragte, ob sie etwas Geld zum Shoppen bekommen könne. Roys Kollege Bill meinte daraufhin ganz charmant: "Schöne Frauen brauchen doch kein Geld!" Oder wie man in Amerika sagt: "Pretty woman never needs any money!"

Das Klackern der Stöckelschuhe liefert die zündende Idee

Wie Mrs. Orbison darauf reagiert hat, ist nicht bekannt, aber sie machte sich auf klackernden Stöckelschuhen auf den Weg in die Stadt. Bill klopfte den Rhythmus ihrer Schritte auf dem Couchtisch nach, und Roy hatte plötzlich die Idee zu der lange gesuchten Textzeile: "Pretty Woman, walking down the street, Pretty Woman, the kind I like to meet …" - "Schöne Frau, die die Straße entlang geht, schöne Frau, ich würde dich gerne kennenlernen …" Als Mrs. Orbison eine Dreiviertelstunde später vom Einkaufen zurückkam, hatten Roy und Bill ihren Hit schon fertig komponiert. Und Roy wusste: Das wird ein Hit. Er erzählte später in einem Interview: "Für viele Songs haben wir länger als 30 Minuten gebraucht. Aber diese Lieder waren meistens nicht gut. Die guten Songs waren die, die uns plötzlich einfielen, und die wir dann in 20 oder 30 Minuten geschrieben haben. An den schlechten Songs hingegen haben wir sechs Monate gearbeitet."

Orbisons Glück währt nicht lange

Eine Woche später wurde er aufgenommen, eine weitere Woche später kam die Platte in die Läden, landete schließlich in 31 Ländern auf Platz eins und machte Roy Orbison endgültig zum Weltstar: "Im Januar 1965 ging es wieder mal auf Tour nach Australien, diesmal mit den Rolling Stones. Davor war ich mit den Beach Boys dort gewesen. Ich habe mich mit den Stones angefreundet, wir waren ein wilder Haufen - und sie liebten mein 'Pretty Woman'. Sie liebten den Song so sehr und den Rhythmus, dass sie daraufhin 'Satisfaction' schrieben".

Nachdem der Song "Pretty Woman" ein Welthit wurde, dürfte im Hause Orbison immer genug Geld zum Shoppen da gewesen sein. Leider nahm diese nette Geschichte kein gutes Ende: Zwei Jahre später starb Claudette Orbison, kurz darauf kamen auch noch zwei der drei Söhne ums Leben. Roy Orbison brauchte lange, um sich von diesen Schicksalsschlägen zu erholen. Erst 1988 gelang ihm ein grandioses Comeback - kurz vor seinem Tod.

Weitere Informationen

Die Geschichte zum Hit

Die bekanntesten Lieder der letzten 50 Jahre sind aus der Musikgeschichte nicht mehr wegzudenken. Bei NDR 1 Niedersachsen hören Sie die Geschichte hinter den Songs. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 20.02.2013 | 16:50 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/unterhaltung/Roy-Orbison-Oh-Pretty-Woman,orbison101.html

Mehr Unterhaltung

27:39

Jopp

02.01.2018 22:00 Uhr
Neues aus Büttenwarder
28:04

Silvester

31.12.2017 18:45 Uhr
Neues aus Büttenwarder
02:21

Bernd Begemann lud zum Knust-Konzert

30.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal