Mariya Krasnyuk

Stellvertretende Stimmführerin der 1. Geigen

Bei der NDR Radiophilharmonie seit 2019

Biografie

Mariya Krasnyuk wechselte vom Gewandhausorchester Leipzig, bei dem sie seit 2017 als festes Mitglied spielte, zur Saison 2019/20 auf die Position der Stellvertretenden Konzertmeisterin der NDR Radiophilharmonie. Seit dem Beginn ihres Engagements in Hannover ist sie nicht nur in den Konzerten u. a. im Großen Sendesaal zu erleben, sondern ebenso in den Kammermusik-Reihen des Orchesters.

Auch als Konzertsolistin ist Mariya Krasnyuk gefragt, so konzertierte sie beispielweise mit dem Sinfonieorchester Basel, dem WDR Funkhausorchester Köln und der Kammerakademie Potsdam. Einladungen als Orchester-Aushilfe erhielt sie in den vergangenen Jahren von etlichen namhaften Ensembles, darunter die Camerata Bern und die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen.

Mariya Krasnyuk wurde in Uschhorod, einer Stadt im äußersten Westen der Ukraine, als Tochter einer Musikerfamilie geboren. Mit fünf Jahren begann sie Geige zu spielen. Schon in ihrer Schulzeit am Spezialgymnasium für Musik in Lemberg (Lwiw) nahm sie erfolgreich an internationalen Wettbewerben in Tschechien, in der Slowakei, in Rumänien und in Italien teil und trat mehrmals als Solistin mit der Philharmonie Lemberg auf. Ihr weiteres Studium führte sie schließlich nach Deutschland. Sie absolvierte ihr Grundstudium bei Ariadne Daskalakis an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln und ihr Masterstudium bei Antje Weithaas an der Berliner Hochschule für Musik "Hanns Eisler". Zuletzt folgte ein Aufbaustudium bei Rainer Schmidt an der Hochschule für Musik in Basel, das sie im Oktober 2019 abschloss.

Während ihres Studiums gewann die junge Musikerin verschiedene Preise und wurde u. a. beim Internationalen Musikwettbewerb Köln, beim Max-Rostal-Wettbewerb Berlin und beim Vasco-Abadjiev-Wettbewerb Sofia ausgezeichnet.

Zurück zu den Hauptseiten

Orchester und Chor