Friederike Starkloff ist Preisträgerin in Helsinki

Friederike Starkloff © International Jean Sibelius Violin Competition Foto: Heikki Tuuli
Im Finale überzeugte Friederike Starkloff mit dem Violinkonzert von Johannes Brahms.

Die junge Geigerin Friederike Starkloff, die seit Anfang 2015 erste Konzertmeisterin der NDR Radiophilharmonie ist, hat mit sensationellem Erfolg beim Internationalen Jean Sibelius Violinwettbewerb teilgenommen: Sie ist nicht nur mit dem dritten Preis, sondern auch mit dem Sonderpreis für die beste Interpretation des zeitgenössischen Werkes ausgezeichnet worden.

Zum ersten Mal kam ich mit elf Jahren mit der Musik von Sibelius in Kontakt, ich spielte sein Violinkonzert zum ersten Mal. Danach beschäftigte ich mich mit seinen Sinfonien und Kammermusikwerken und bin seitdem sehr fasziniert - ich liebe diese sehr ehrliche, tiefe und farbige Musik. Friederike Starkloff

Podium für internationale Virtuosen

Der Internationale Jean Sibelius Violinwettbewerb in Helsinki gehört zu den weltweit renommiertesten Wettbewerben überhaupt. Seit 1965 findet er alle fünf Jahre statt und ist ein Podium für international herausragende Solisten: Zu den früheren Preisträgern zählen Oleg Kagan, Viktoria Mullova, Leonidas Kavakos und Elisabeth Batiashvili. In mehreren Runden beweisen sich die jungen Virtuosen mit Werken von Bach, Mozart, Paganini und Sibelius, aber auch jedes Mal mit einem zeitgenössischen Werk, das eigens für diesen Wettbewerb geschrieben wird.

Orchester und Vokalensemble