Catherine Myerscough

2. Violine, Orchestervorstand

Bei der NDR Radiophilharmonie seit 2018

Biografie

Zur NDR Radiophilharmonie kam Catherine Myerscough direkt aus Leipzig, wo sie unmittelbar zuvor ihr Meisterschülerstudium bei Carolin Widmann an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" abgeschlossen hatte. In Leipzig war sie bereits von 2013 bis 2015 Mitglied in der Orchesterakademie des Gewandhausorchesters gewesen und erhielt anschließend für zwei Jahre einen Zeitvertrag bei dem renommierten Ensemble.

Catherine Myerscough ist Engländerin und wurde in London geboren. 2008 schloss sie an der Cambridge University ihr Studium der Musikwissenschaft ab und setzte zugleich ihr Violinstudium bei Krysia Osostowicz an der Guildhall School of Music and Drama in London fort. Nach Deutschland kam sie 2010, um ihr Studium bei Heime Müller an der Musikhochschule Lübeck weiterzuführen.

Was war Ihr erstes prägendes Musik-Erlebnis? 

Das war, als ich noch ein Kind war, die Aufführung von Mozarts „Zauberflöte“ (Regie: Nicholas Hytner, Bühne und Kostüme: Bob Crowley) an der English National Opera 1992 in London.

Welches ist Ihr Lieblingsstück im Bereich der „klassischen“ Musik? 

Joseph Haydns „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“ op. 51 für Streichquartett.

Wenn Sie nicht Geige spielen würden, welches Instrument würden Sie am liebsten spielen können?

Das wäre die Stimme, der Gesang.

Orchester und Chor