Abgesagt: Blaue Stunde "Liebe"

Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen Lage muss dieses Konzert abgesagt werden. Weitere Informationen finden Sie hier:

Weitere Informationen
Rot gepolsterte Sitzreihen im Großen Sendesaal Hannover © NDR / Christian Wyrwa Foto: Christian Wyrwa

Informationen zur Rückerstattung von Tickets

Aufgrund der aktuellen Lage sagt der Norddeutsche Rundfunk die Veranstaltungen der NDR Radiophilharmonie bis Saisonende ab. Hier finden Sie Informationen zu den Konzerttickets. mehr

Das Gemälde "Das Biest" von Edvard Munch zeigt einen weiblichen Halbakt. © Sprengel Museum Hannover
Im Mittelpunkt der dritten Blauen Stunde: "Das Biest" von Edvard Munch aus dem Jahr 1902.

Ach ja, die Liebe! Rund um dieses Thema ließen sich wohl unendlich viele Musikprogramme zusammenstellen, mit Liedern, Madrigalen, Opernarien, Chansons. Fündig wird man aber auch in der Kammermusik, dem Separee der Gefühle. Dazu ein passendes Gemälde aus dem Bestand des Sprengel Museums sowie flankierende Texte – fertig ist die dritte Blaue Stunde der NDR Radiophilharmonie.

Blaue Stunde 3
Di, 12.05.2019 | 20 Uhr (19 Uhr: Einführung)
Mi, 13.05.2019 | 18 Uhr (17 Uhr: Einführung)
Hannover, Sprengel Museum Calder-Saal (Kurt-Schwitters-Platz)

Friederike Starkloff Violine
Theresia Stadlhofer Violine
Anna Lewis Viola
François Lefèvre Viola
Nikolai Schneider Violoncello
Sebastian Maas Violoncello
Volker Hanisch Textlesungen

Liebe

LEOŠ JANÁČEK
Streichquartett Nr. 2 "Intime Briefe"
RICHARD STRAUSS
Streichsextett aus der Oper "Capriccio" op. 85

In meinen Kalender eintragen

L'amour!

Dass die Liebe Jung und Alt gleichermaßen ergreift, ist bekannt. Der Komponist Leos Janácek war über 70, als er für eine halb so alte Frau entflammte. Seine Empfindungen goss er in ein Streichquartett – ein Werk von so rückhaltloser Leidenschaft, dass es den Titel "Intime Briefe" mehr als rechtfertigt. Auch das Streichsextett, das Richard Strauss' letzte Oper "Capriccio" eröffnet, hat einen amourösen Hintergrund. Mit dieser Musik möchte einer der Protagonisten, der Komponist Flamand, das Herz der angebeteten Gräfin erobern.

Gespielt werden diese so sinnlichen wie klangschönen Werke von Mitgliedern der NDR Radiophilharmonie: Friederike Starkloff und Theresia Stadlhofer, Violine, Anna Lewis und François Lefèvre, Viola, sowie Nikolai Schneider und Sebastian Maas, Violoncello. Der Schauspieler und Rezitator Volker Hanisch bringt ausgewählte Texte zu Gehör.

Einführung und Konzert

Eröffnet wird die Blaue Stunde wie immer mit einer Bildbetrachtung: Diesmal steht Edvard Munchs "Biest" im Zentrum, ein Werk aus dem Jahr 1902, als Munchs Liebesbeziehung zu Tulla Larssen spektakulär endete. Jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn gibt es eine Einführung zu Munchs "Biest" (Treffpunkt: Museumskasse). Im Anschluss geht es zum Konzert in den Calder-Saal.

Orchester und Chor