Begegnung zweier Länder - die Knabenchöre geben Auskunft

Für die Aufführung des "War Requiems" startet der Knabenchor Hannover einen Austausch mit dem Liverpooler Chor.

Ein Austausch der besonderen Art - ausgehend von der deutsch-britischen Zusammenarbeit bei der Aufführung des "War Requiems" entwickelte sich als Bestandteil des Vermittlungsprojekts eine Idee: Die Knaben des Knabenchores Hannover ebenso wie die des Liverpool Cathedral Choir befragten ihre (Ur-)Großeltern oder andere ältere Verwandte nach Erinnerungen oder Assoziationen zum Thema Krieg. Den Befragten stand es frei, die Antworten schriftlich oder per Video-/Audio-Aufnahme festzuhalten. Es entstand ein Dialog, der die Bereitschaft weckt, nachzufragen, mehr wissen zu wollen.

English version available via this link.

Hier finden Sie die Ergebnisse im Überblick (deutsch):

Blick auf die zerstörte Innenstadt von Hannover nach den Bombenangriffen von 1943 © dpa-Report Foto: Historisches Museum Hannover

Impressionen aus den Interviews

Ausschnitte aus verschiedenen Antworten, die die Mitglieder beider Knabenchöre auf ihre Fragen bekommen haben, vermitteln einen Eindruck der Atmosphäre zu Kriegszeiten.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Beide Knabenchöre in Gedenkgottesdiensten

Über die Aufführung des "War Requiems" hinaus kommt den beiden Knabenchören aus Hannover und Liverpool eine besondere Rolle zu: Im Gedenkgottesdienst in Hannover werden auch die Knaben des Liverpool Cathedral Choir singen, während der Knabenchor Hannover am 11. November 2018 in Liverpool an der entsprechenden Veranstaltung teilnimmt.

Weitere Informationen

Brittens "War Requiem" für Niedersachsens Schüler

Workshops, Unterrichtsmaterialien und Besuch der Generalprobe: Die Aufführung von Brittens "War Requiem" nahm die NDR Radiophilharmonie zum Anlass für ein umfangreiches Vermittlungsprojekt. mehr