Neue Konzertreihe startet mit "Serious fun"

Die NDR Bigband lädt ein zu einer neuen Konzertreihe im Studio 1 an der Hamburger Rothenbaumchaussee. Das Studio 1 ist sozusagen das Wohnzimmer und der Arbeitsplatz der NDR Bigband. Dort wird geprobt und aufgenommen. In lockerer Reihenfolge präsentiert die Band von Freitag, 15. Januar, an junge oder unbekannte Komponisten, spannende Bandprojekte und Instrumentalisten. Hier ist der Platz für Experimente und Unerhörtes, Ungewöhnliches und Riskantes. Los geht es um 20.00 Uhr mit Rainer Tempels Projekt "Serious fun - independent popular jazz music". Das nächste Konzert steigt am 30. April mit Musik von Alon Yavnai.

Im Studio 1 können Jazzfreunde die NDR Bigband hautnah mit brandaktuellen Produktionen erleben. In dem kleinen, aber feinen Raum finden rund 150 Zuhörer Platz, die Studioatmosphäre pur erleben und die Musik hören, bevor es sie auf CD gibt, bevor NDR Info sie im Radio sendet und bevor sie auf anderen Bühnen aufgeführt wird. Die Konzerte dauern rund eine Stunde ohne Pause und kosten 10 Euro. Im Foyer ist für Getränke gesorgt und nach dem Konzert können die Besucher mit den Musikern ins Gespräch kommen.

Jazzmusiker Rainer Tempel © Rainer Tempel / Immo Klink Foto: Immo Klink
Rainer Tempel
Auf der Suche nach neuer Klangästhetik

In seinem neuen Programm für die NDR Bigband schlägt der 37-jährige Komponist Rainer Tempel (arr./Leitung) die Brücke zum populären Klangbild unserer Tage, dessen Atmosphäre er von Protagonisten wie Björk oder dem französischen Elektro-Duo AIR geprägt sieht - oder auch von den britischen Radiohead, deren hypnotische Songs längst zum festen Repertoire des Jazzpianisten Brad Mehldau gehören. Tempel hat den Schlagzeuger Jim Black zum Projekt mit der NDR Bigband eingeladen, dessen Band AlasNoAxis - mit dem Saxofonisten Chris Speed - von Jazzkritikern wie Independent-Rock-Fans gleichermaßen geschätzt wird. "Es gibt auch im modernen Big-Band-Jazz einen Mainstream, den ich gerne verlassen möchte", erklärt Rainer Tempel. Er weiß, wovon er spricht. Schließlich ist er Professor an gleich zwei Musikhochschulen - in Luzern und Stuttgart -, Leiter des Zurich Jazz Orchestra, Arrangeur und Dirigent für eine ganze Reihe renommierter Big-Bands.

Auch mit der NDR Bigband hat Tempel schon mehrfach zusammengearbeitet und freut sich auf das gemeinsame Experiment. "In der Klangästhetik des Pop heutzutage gibt es viel Spannendes zu entdecken. Aber es soll ein akustisches Projekt bleiben. "

"Serious fun - independent popular jazz music"
Freitag, 15. Januar 2010, 20.00 Uhr
Studio 1, NDR Hamburg, Rothenbaumchaussee 132

Karten sind im NDR Ticketshop erhältlich.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/orchester_chor/bigband/studioeinskonzert100.html

Orchester und Chor