Stand: 26.09.2014 09:00 Uhr

"Ohne Stecker" mit der Jazzkantine

Das Beste aus 20 Jahren kommt passend zum Geburtstag der Jazzkantine auf dem eigenen Label "Rap Nation Records". 15 Titel, die sich auch auf der Bühne als die Highlights aus 10 Alben verdient gemacht haben – in neuem frischem Gewand: aufwendig arrangiert und akustisch eingespielt mit Kontrabass, Western-Gitarre, Flügel und Grammophon. Und mit der NDR Bigband, einer der wohl weltweit führenden Bands ihres Genres, die seit 2008 von Jörg Achim Keller geleitet wird. 2013 mit dem ECHO Jazz Award ausgezeichnet, spielten die Hanseaten schon mit Künstlern wie Chet Baker, Al Jarreau, Bobby McFerrin oder zuletzt Quincy Jones.

Von HipHop zu Bebop

Mehr "unplugged" als mit einer Bigband geht es wohl kaum: Die Jazzkantine stellt die Rhythmusgruppe mit dem australischen Pianisten Simon Grey, Tom Bennecke (git), Christian Eitner (bass) und Andy Lindner (drums), verstärkt durch den Percussionisten Marcio Doctor. Dazu kommen die 13 Bigband-Bläser – mal schräg, mal virtuos, dann wieder swingend, soulig oder funky auf die zwölf. Ergänzt durch die Jazzkantinen-Solisten Christian Winninghoff (tp) und Heiner Schmitz (sax) zeigen sie, dass HipHop und Bebop nicht nur namentlich eine Ähnlichkeit aufweisen.

Ensemblebild: Jazzkantine © dpa / picture-alliance
Die Band Jazzkantine in ihrer Anfangszeit
Handgemacht und live

Es gibt ein Wiedersehen mit alten Weggefährten wie Smudo (Die Fantastischen Vier), Aleksey, Xavier Naidoo oder Signor Rossi (Mikrofon-Mafia), der sich mit dem legendären Puff Baba nochmal ein "Krankenhaus"-Battle liefert. In dem mit feinster Tontechnik ausgestatteten Studio 1 des NDR entsteht im Sommer 2014 ein ungewöhnliches Album, die NDR Bigband groovt immer wieder mit oft hiphopartigen Pattern und zeigt die Qualitäten ihrer vielen Solisten, die Kantinenköche nutzen traditionelles Jazzbesteck, ohne dabei den nötigen Druck zu verlieren. Mehr als 20 Musiker bilden einen Klangkörper, der nicht nur dem Jazzkantine-Fan eine Reise durch 20 Jahre "HipHop meets Jazz" serviert und zeigt, wie energiegeladen und lebendig diese Mischung sein kann. Handgemacht und live performed.

OHNE STECKER

Label:
Rap Nation Records
Veröffentlichungsdatum:
26.09.2014

Orchester und Chor