Großer Bogen vom Barock zum Jazz

Der norwegische Chefdirigent Geir Lysne ist bekannt für seine innovativen Projekte.

Mit rund 300 Jahre alten Kompositionen von Telemann und Monteverdi brachte die NDR Bigband bei den Niedersächsischen Musiktagen den Einbecker Speicher zum Grooven. Im zweiten Set zeigten sich die Musiker des Ensembles im "Selbstporträt". Am Pult: Chefdirigent Geir Lysne.

Niedersächsische Musiktage
So, 09.09.2018 | 19 Uhr
Einbeck, Speicher (Tiedexer Tor 3)

"Großer Bogen vom Barock zum Jazz"

1.Set
"Big Baroque"
Geir Lysne Arrangement, Leitung
NDR Bigband

2.Set
"Selbstporträt"
Gary Husband Schlagzeug
Geir Lysne Leitung
NDR Bigband

In meinen Kalender eintragen

"Big Baroque"

Jazz meets Baroque, die ambitionierte Auseinandersetzung mit den Reibungsflächen zwischen Jazz und der Musik des Barock ist seit langem ein fester Programmpunkt der NDR Bigband. Und ein sehr ergiebiger überdies, denn Jazz und die Musik dieser frühen Spielart der europäischen Kunstmusik pflegen eine besondere Beziehung. Wenn beide Sparten zusammentreffen, steigt Reibungswärme auf.

Bild vergrößern
Der passionierte Barock-Komponist Georg Philipp Telemann (1681-1767) war ein musikalischer Autoditakt und einer der wenigen Künstler, die von ihrem Schaffen leben konnten.

Die Abfolge von solistischen und Tutti-Passagen im barocken Concerto Grosso lässt sich als ein Vorschein des Zusammenspiels von Individuum und Kollektiv in der Jazz-Bigband hören, während in der Spannung zwischen dem skizzenhaft ausgeschriebenen basso continuo und solistisch geführten Melodiestimmen die Tore weit offen stehen für die Idee der spontanen Variation, für das, was im Jazz Improvisation genannt wird.

Neukonstruktionen von Telemann und Monteverdi

"Big Baroque" heißt das Programm, das Geir Lysne, der künstlerische Leiter der Bigband, für diesen Anlass zusammengestellt hat, keine verjazzten Baroque-Versionen, sondern eine auf das Format Bigband abgestimmte Neukonstruktion der Musik.

Der Anspruch ist, den Gehalt einer historisch bewährten Musik, musikalische Strukturen, Motive, Harmonie- oder Formverläufe in die heutige Klangwelt der NDR Bigband zu übertragen. Geir Lysne wird Kompositionen von Georg Philipp Telemann und Claudio Monteverdi bearbeiten.

NDR Bigband im "Selbstporträt"

Mit ihrer Programmreihe "Selbstporträt" richtet die NDR Bigband das Scheinwerferlicht auf sich selbst und bündelt die positiven Energien, die die Musiker der Band ausstrahlen, wenn sie aus dem riesigen Fundus an Arrangements für die vielfältig/kultur/musik/klassik/telemann154_v-contentxl.jpgen Projekte, die sie mit der NDR Bigband spielten, diejenigen herauspicken, die ihnen ganz besonders am Herzen liegen.

Leidenschaftlich und persönlich

Das kann damit zusammenhängen, dass sie als Solisten in diesen Stücken im Mittelpunkt stehen und die verschiedenen Facetten ihrer Improvisationskunst so breit vorstellen können, wie es sonst selten möglich ist oder damit, dass sie es selbst als Arrangeur oder Komponist hervorgebracht haben.

Und weil die hier solistisch in Erscheinung tretenden Musiker ihre Stücke selbst ausgewählt haben, wechseln sie für die Dauer ihres Porträt-Stücks die Perspektive und übernehmen für diesen Moment die Verantwortung eines Bandleaders und zeigen damit noch deutlicher die leidenschaftliche Seite ihrer Persönlichkeit.