Das Flamenco-Duo Elva y Tomás: Elva La Guardia und Thomas Hickstein © Flamenco-Duo Elva y Tomás Foto: Astrid Möller

NDR Bigband & Elva y Tomás: "Flamenco meets Jazz"

Stand: 01.07.2021 22:00 Uhr

Tanz, Gesang und Gitarrenspiel: Bei "Flamenco meets Jazz" vereinten die NDR Bigband und das Duo Elva y Tomás Jazz und Flamenco, Groove und Leidenschaft. Ein Livestream-Konzert aus dem Rolf-Liebermann-Studio des NDR.

"Flamenco ist das Gegenstück zu unserem Blues", hatte vor gut 50 Jahren Miles Davis festgestellt. Damals spielte Miles mit dem Komponisten und Arrangeur Gil Evans das Album "Sketches of Spain" ein - die erste bedeutende Begegnung von orchestralem Jazz und Flamenco.

Die NDR Bigband setzt diese Tradition nicht nur fort - sie wagt auch ein außergewöhnliches Experiment: Das Projekt "Flamenco meets Jazz" soll beiden Klangwelten gleichermaßen gerecht werden.

IM LIVESTREAM: Do, 01.07.2021 | 21 Uhr
Hamburg, Rolf-Liebermann-Studio (Oberstraße 120)

NDR Bigband
Geir Lysne Leitung 
Elva La Guardia Gesang und Tanz
Thomas Hickstein Gitarre
Carmen Salado Vences Tanz

"Flamenco meets Jazz"

In meinen Kalender eintragen

Groove trifft auf Baile, Cante und Toque

Die NDR Bigband lässt dabei ihren Groove und ihre geschliffenen Bläsersätze auf Baile, Cante und Toque treffen - also auf Tanz, Gesang und Gitarrenspiel. Für den leidenschaftlichen Baile sorgen Carmen Salado und Elva La Guardia. Sie werden ihre majestätischen Kreise ziehen und die Bühne im Rolf-Liebermann-Studio mit ihrem Fußeinsatz zum Beben bringen.

Das Maß aller Dinge ist im Flamenco bis heute der Cante. So taucht Elva La Guardia in die schroffen Tiefen der Tradition ein und erinnert auch an die verzierungsreichen maurischen Einflüsse des Flamenco. Seit 1993 tritt die Tänzerin und Sängerin mit dem Gitarristen Thomas Hickstein als Duo Elva y Tomás auf. Hickstein übernimmt im Konzert gemeinsam mit Andreas Christian Junge die Toque - den Gitarrenpart. Beide sind in der Flamenco-Welt nicht nur als vorzügliche Solisten bekannt, sie haben auch die Kompositionen für das Programm geschrieben.

Filigrane Arrangements von Steve Gray

Für die musikalische Klammer des Programms hat einer der Lieblingsarrangeure der NDR Bigband gesorgt: der englische Komponist und Arrangeur Steve Gray (1944-2008). Ob in der ansteckenden Leichtigkeit einer Rumba, im atemlosen Wirbel einer Farruca, im entspannten Swing eines Tango Flamenco oder in der rauen Dramatik der traditionsreichen Siguiriyas - Steve Grays filigrane Arrangements vermeiden alle Folklore-Klischees und lassen ein ebenso kunstvolles wie lebendiges Geflecht aus Flamenco und Jazz entstehen.

Deren gemeinsame Geschichte ist mittlerweile vorangeschritten. Was Miles Davis nur angedacht hatte, vollbrachte ein Jahrzehnt später ein gewisser Paco de Lucía. Fast im Alleingang revolutionierte er den Flamenco und stellte dessen alte Gesetze in Frage. Flamenco und Jazz sind sich seitdem immer näher gekommen. Die Jazzmusiker sind fasziniert von den verschlungenen Melodien und den ungeschliffenen Gefühlsausbrüchen des Flamenco - auf der anderen Seite entdecken die Flamencos im Jazz neue Wege, sich freier auszudrücken. Einen gemeinsamen Nenner gab es aber schon immer: beide, Flamenco und Jazz, leben vom unverwechselbaren Spiel der Musikerpersönlichkeiten. 

Orchester und Chor