Stand: 30.11.2018 09:00 Uhr

Cinephonie Noir - Jazzsinfonie in Bildern

Cinephonie Noir
von Felix Behrendt, Steffen Böttcher, NDR Bigband, Dirigent: Geir Lysne 

"Cinephonie Noir", der Titel von Felix Behrendts drittem Bühnenwerk mit der NDR Bigband, ist Programm: Die einstündige Jazzsinfonie erklingt als Soundtrack zu einem imaginären Film im Stile des Film Noir. Der Hörer erlebt eine Geschichte in 30 Fotografien des Fotografen Steffen Böttcher. Die CD erscheint samt Remix-Version und aufwendigem Bildband als "Earbook".

"Cinephonie Noir" (Originalaufnahme)

Für das Konzept der "Cinephonie Noir" lässt sich Modest Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung" als geistiger Übervater verstehen. Im Stile einer Film- oder Programm-Musik fängt sie die Stimmung der Bilder ein und ist zugleich ihr Taktgeber. Ihre künstlerische Eigenständigkeit hebt die Klischees, die sich im Film Noir in Form von Jazz der 1920er- bis 1950er-Jahre etabliert haben, auf eine moderne Ebene.

Weitere Informationen
Link

Cinephonie Noir

Mehr Informationen zu "Cinephonie Noir", Fotos vom Shooting sowie den Studioaufnahmen mit der NDR Bigband finden Sie auf der Webseite des Projektes. extern

Strukturiert ist das Werk im Gewand einer klassischen 4-sätzigen Sinfonie: Vorstellung der Themen - Langsamer Satz - Schnellerer Satz - Finale. Die Musik spielte die NDR Bigband unter Leitung von Geir Lysne ein.

Virtuose Unterstützung von Fiete Felsch und Gary Husband

Nach dem Weltraumabenteuer "Kommander Börte" und dem sinfonischen "Zeitmärchen" hat Felix Behrendt die Musik zur "Cinephonie Noir" ein weiteres mal mit der NDR Bigband produziert - diesmal in einer um Harfen, Vibrafon und Pauken erweiterten Besetzung. Neben den virtuosen Klarinetten-Passagen von Fiete Felsch und den temporeichen Holz- und Blechbläsersätzen ist Schlagzeuger Gary Husband hervorzuheben. Er meistert die vielen Tempiwechsel mit spielerischer Leichtigkeit und lässt die "Cinephonie Noir" trotz ihrer Komplexität elegant und geschlossen wirken.

"Cinephonie Noir Electro" (Remix)

In Remixen rekonstruiert Felix Behrendt einzelne Themen in einem modernen Electro-Ambiente, teils cineastisch, teils clubartig. Dabei bewahrt er stets einen Bezug zum orchestralen Ansatz des Originalwerks. "Cinephonie Noir Electro" lässt sich auch als eigenständige Klang-Collage genießen.

Cinephonie Noir

Genre:
Jazz
Zusatzinfo:
Earbook: Bildband und 2 CDs ("Cinephonie Noir" und "Cinephonie Noir Remix") ISBN 978-3-00-060567-3, www.stilpirat.de
Veröffentlichungsdatum:
30. November 2018
Preis:
49,90 Euro €

Diskografie

Das Schaffen der NDR Bigband hat über Jahre auf CDs seine Spuren hinterlassen. Die Diskografie gibt einen Überblick über veröffentlichte Alben. mehr