Sendedatum: 22.04.2019 20:00 Uhr

NDR Blue in Concert

Werktags von 20 bis 22 Uhr gibt es Live-Konzerte bei NDR Blue. Hier der Überblick über das Programm vom 22. April bis zum 26. April 2019.

Montag, 22. April

Fleet Foxes: Die fünfköpfige Indie-Folk-Band stammt aus Seattle und beschreibt ihre Musik als "baroque harmonic pop jams". 2005 haben sie sich gegründet, seit 2006 veröffentlichen sie Musik, die Fans und Kritiker begeistert. Auch bei Deutschlands größtem Clubfestival waren sie schon zu Gast: Wir haben für Sie das Konzert von Fleet Foxes beim Reeperbahn Festival 2011.

Sam Lee & Friends: Sam Lee ist ein britischer Folk-Sänger, dessen Debütalbum "Ground Of Its Own" sogar für den renommierten Mercury Prize nominiert wurde. Auf der Bühne ist er als Sam Lee & Friends unterwegs, und mit seiner Band gibt er das wieder, was schon seine drei Alben so besonders machen: Auf diesen sammelt und restauriert er alte, traditionelle Stücke aus Großbritannien und Irland und macht aus diesen Songs etwas ganz eigenes. Wie das klingt, davon konnten sich die Zuschauer bei seinem Konzert auf dem Reeperbahn Festival 2013 überzeugen.

Dienstag, 23. April

Thees Uhlmann: Früher war Thees Uhlmann als Gesicht der Band Tomte bekannt, heute ist der Musiker sowohl solo aktiv, als auch als Autor tätig: Sein erster Roman "Sophia, der Tod und ich" erschien 2015 und war schon sehr erfolgreich. Beim A Summer’s Tale Festival 2016 griff er aber wieder zur Gitarre und spielte ein Konzert. Wir haben für Sie den Mitschnitt des Auftritts.

Bild vergrößern
Steven Wilson

Steven Wilson: Der britische Musiker aus Hertfordshire ist Begründer der Progressive-Rock-Band Porcupine Tree. Mit elf Jahren hat er schon begonnen Musik zu komponieren und Songs zu schreiben. Porcupine Tree ist bei weitem nicht die einzige Band, mit der er Musik gemacht hat, unter anderem hat er mit Aviv Geffen das Projekt Blackfield gegründet. Auch solo hat er schon Platten veröffentlicht und Konzerte gegeben: Wir haben für Sie den Mitschnitt seines Konzerts beim Rolling Stone Weekender 2013.

Mittwoch, 24. April

Seun Kuti: Der Musiker aus Lagos in Nigeria ist der Sohn des Afrobeat-Pioniers Fela Kuti. Der Sohn arbeitet auch mit den Musikern seines Vaters zusammen und mit Brian Eno hat er auch schon ein Album aufgenommen. Bei seinen Konzerten spielt er sowohl seine eigenen, als auch bisher live noch nie gespielte Stücke seines Vaters. Daher sind Konzerte von Seun Kuti ein echtes Erlebnis und ein Ausflug in die Geschichte des Afrobeat: Wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzerts von Seun Kuti beim Rototom Sunsplash 2017.

KeØma: Dahinter verbergen sich die Musiker Kat Frankie und Chris Klopfer. Solo hatten die beiden schon Erfolg. 2011 lernten sich die Künstler kennen und entdeckten, dass sie doch ähnliche musikalische Leidenschaften haben. Daraus entstand eine sehr fruchtbare Zusammenarbeit, bisher haben KeØma eine EP und ein Album veröffentlicht. Wir haben für Sie den Mitschnitt ihres Konzerts beim Reeperbahn Festival 2016.

Donnerstag, 25. April

Amparanoia: Das ist eine spanische Band um die Sängerin und Gitarristin Amparo Sánchez. 2008 hatte diese die Band zwar aufgelöst und solo weiter gemacht. Doch für ihr 20-jähriges Jubiläum kehrte Amparanoia vereint zurück. Beim Rototom Sunsplash Festival 2017 gab es für die Fans wieder eine Mischung aus Dub, Reggae, Jazz und Cumbia. Wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzerts.

Luciano und der Mafia & Fluxy Band: Luciano heißt mit bürgerlichem Namen Jepther McClymont. Der Roots-Reggaesänger aus Jamaika hatte 1993 mit "Shake It Up Tonight" einen Nummer-1-Hit in Großbritannien. Bis heute hat er etliche Alben veröffentlicht. Der 54-Jährige steht immer noch auf der Bühne: Zusammen mit der Mafia & Fluxy Band spielte er 2017 beim Rototom Sunsplash Festival. Wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzerts.

Freitag, 26. April

Bild vergrößern
Turin Brakes

Turin Brakes: Das Folk-Pop-Duo aus London macht seit 1999 Musik und ist mittlerweile zu einer vierköpfigen Band herangewachsen. Heute können sie auf eine beachtenswerte Karriere zurückschauen: acht Alben, zahlreiche EPs und Compilations und dazu sogar ein fünfter Platz in den Charts mit ihrem Song "Pain Killer" von 2003. Wenn man Elbow oder die Kings Of Convenience mag, dann hat man auch Spaß mit Turin Brakes. Wir haben für sie die Aufzeichnung ihres Konzerts beim Reeperbahn Festival 2013. Dort waren sie am 28. September 2013 in Hamburg zu Gast.

Loifor: Die vierköpfige Band stammt aus Lüneburg. Aus den Wörter "Löwe" und "Vier" formten sie ihren Bandnamen. Musikalisch sehen sie sich in Großbritannien und im New Wave zuhause. Sphärische Gitarren, vermischt mit markantem Bass und Synthies schaffen sie einen Sound wie ihre Vorbilder von Joy Division oder den Chameleons. Seit 2010 macht das Quartett nun zusammen Musik, auch bei der Konzertreihe Hanseklub sind sie schon aufgetreten. Wir haben den Mitschnitt ihres Konzerts in der Hanseplatte vom 29. Oktober 2014.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | 22.04.2019 | 20:00 Uhr

NDR Blue Programmschema

Alle Programminhalte von NDR Blue auf einen Blick: Das Programmschema von Montag bis Sonntag rund um die Uhr. mehr