Sendedatum: 19.02.2020 13:20 Uhr  | Archiv

A

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z
  27. 1, 2, 3, ...

Adiemus – "Adiemus"

Zurück zur Übersicht A
Hochbetrieb am Himmel - zwei Flugzeuge fliegen scheinbar sehr nahe aneinander vorbei. © picture-alliance/ dpa Foto: PA Lewis Whyld
1995 sorgt das "Lied "Adiemus" für außergewöhnliche Klänge in den internationalen Hitparaden.

Flugzeuge gleiten majestätisch durch die Lüfte, ein freundlicher Pilot winkt aus dem Cockpit, die Passagiere lehnen sich entspannt zurück. Und irgendwie kommen auch noch Delphine ins Spiel. Mit solchen Bildern warb Mitte der 90er-Jahre eine große amerikanische Fluggesellschaft. Doch am meisten Eindruck hinterließ die Musik dieses Werbefilmchens.

Komponiert für eine Fluggesellschaft

Der aus Wales stammende Jazz- und Rockmusiker Karl Jenkins hat das Lied mit dem Titel "Adiemus" im Auftrag der Fluggesellschaft komponiert. Es entwickelte sich vor allem in Europa zu einem Hit. Auf seiner Internetseite erklärt der Musiker:

Jeder liebte es. Aber nicht jeder verstand es. Es gab große Diskussionen, was es mit dieser Musik auf sich hatte. Viele meinten, sie sei spirituelle Musik für gläubige Menschen. In England wurde auch diskutiert, ob es Klassik sei oder nicht.

"Adiemus": Eine ganz besondere Werbemusik

Nun, es war zunächst einfach nur eine Werbemusik. Aber eben eine ganz besondere. Eine grenzenlose – das passt ja zum Thema „Reisen“. Die großen Orchesterklänge kombinierte Karl Jenkins mit geheimnisvollen Gesängen aus verschiedenen musikalischen Kulturen in einer frei erfundenen Sprache, damit die Musik ihre ganze Wirkung entfalten kann. Das lag damals im Trend.

Der griechische Musiker Vangelis hatte mit seinem "Conquest Of Paradise" vorgelegt. Karl Jenkins zog nach und machte noch mehr daraus. Aus "Adiemus" wurde ein Projekt mit eigenem Orchester. Jenkins produzierte ein ganzes Album, weitere folgten und brachten ihm mehrere Goldene Schallplatten ein. Daneben schuf er noch andere große Orchesterwerke. "Sir" Karl Jenkins, wie er sich seit einigen Jahren nennen darf, wurde so einer der erfolgreichsten Komponisten unserer Zeit.

Die NDR Radiophilharmonie hat das Lied "Adiemus" neu arrangiert. Zu hören ist es – neben vielen anderen Werke noch lebender Komponisten, teilweise aus Filmen und Serien bekannt – auf der CD "Epic Orchestra - New Sound of Classical".

Weitere Informationen
Die Mitglieder der Gruppe ABBA: Anni-Frid, Benny, Björn und Agnetha © picture-alliance / Mary Evans Picture Library

Die Geschichte zum Hit

Die bekanntesten Lieder der letzten 50 Jahre sind aus der Musikgeschichte nicht mehr wegzudenken. Bei NDR 1 Niedersachsen hören Sie die Geschichte hinter den Songs. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 19.02.2020 | 13:20 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ndr1niedersachsen/sendungen/Adiemus-Adiemus,adiemus100.html
Livestream NDR 1 Niedersachsen

Wir in Niedersachsen

10:00 - 16:00 Uhr
Live hörenTitelliste