Sendedatum: 23.10.2013 16:50 Uhr

P

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. Y
  25. Z

Phil Collins - "A Groovy Kind Of Love"

Zurück zur Übersicht P

Vor 25 Jahren, im Herbst 1988, kuschelte die ganze Welt zu Phil Collins' "A Groovy Kind Of Love". Viele Popmusikfans wussten schon damals, dass dieses Lied ursprünglich eine alte Nummer aus den 60er-Jahren war. Doch die Geschichte des Liedes geht noch viel weiter zurück. 1797 hatte der Italiener Muzio Clementi eine Melodie komponiert - für den dritten Satz seiner Sonatine op. 36. Rund 150 Jahre später dient sie der amerikanischen Musikstudentin Carole Bayer Sager als Inspiration für einen Popsong.

Gewagter Song-Titel

Gemeinsam mit dem erst 17-jährigen Toni Wine denkt sich die Musikstudentin auch einen Text dazu aus. "Groovy" ist damals ein angesagter Begriff bei den amerikanischen Jugendlichen. Und schnell ist die Hauptzeile des neuen Liedes gefunden - "A Groovy Kind Of Love", übersetzt in etwa "Eine geile Art der Liebe". Das ist natürlich im damals sehr prüden Amerika der 60er-Jahre eine gewagte Textzeile. Und deshalb findet sich dort auch niemand, der dieses Lied singen möchte - selbst Caroles Freundin, die berühmte Lesley Gore, muss auf Anraten ihres Managements ablehnen. Mit Hilfe eines Musikverlages gelangt das Lied nach England, wo man dank der Beatles schon etwas lockerer drauf ist. Die Band "The Mindbenders" greift zu und landet mit "A Groovy Kind Of Love" sowohl in England als auch in Amerika auf Platz 2.

Phil Collins von Anfang an begeistert

Wie Millionen andere Jugendliche hört auch der damals 14-jährige Phil Collins dieses Lied. "Die Musik hat mein Leben schon begleitet, als ich noch ein Kind war. Ich habe damals ständig Musik gehört. Ich habe darüber in dem Song 'All Of My Life' vom Album 'But Seriously' geschrieben. Darin heißt es: 'Oben habe ich Platten gehört, während Dad Fernsehen geguckt hat. Ich habe die Zeit nicht so genutzt, wie ich sollte …' Tja, man denkt in diesem Alter ja noch, dass die Eltern für immer da sein werden." Als Phil Collins später selbst ein berühmter Popstar ist, erinnert er sich an "A Groovy Kind Of Love". Er nimmt das Lied für den Film "Buster" auf. Phil Collins ist nicht nur für die Musik zuständig, sondern spielt auch die Hauptrolle in dem Streifen - den Postzugräuber Buster Edwards, der mit seiner Bande in den 60ern weltweit für Schlagzeilen gesorgt hat. Der Film und die Musik werden zu absoluten Kassenschlagern. "A Groovy Kind Of Love" schafft es diesmal sogar auf Platz 1 - fast 200 Jahre später, nachdem Muzio Clementi seine Sonatine komponiert hat, die als Vorlage für dieses Lied gedient hat.

Weitere Informationen

Phil Collins - "Another Day In Paradise"

Phil Collins' Idee zum Song "Another Day In Paradise" bekommt er, als er im Winter durch die Straßen in Washington fährt. Musikexperte Roger Lindhorst kennt die Geschichte. mehr

Die Geschichte zum Hit

Die bekanntesten Lieder der letzten 50 Jahre sind aus der Musikgeschichte nicht mehr wegzudenken. Bei NDR 1 Niedersachsen hören Sie die Geschichte hinter den Songs. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 23.10.2013 | 16:50 Uhr