Stella Peters

Stella Peters wurde 1989 geboren und ist in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen. Sie studierte Journalistik und Politik in Dortmund und Bochum sowie Friedensforschung und Sicherheitspolitik in Hamburg. Also Autorin und Producerin arbeitete sie mehrere Jahre für das ZDF - unter anderem für das Auslandsstudio in Brüssel. Von 2016 bis 2018 absolvierte sie das Programmvolontariat beim NDR. Seit Sommer 2018 setzt sie als freie Autorin Recherchen für das NDR- und ARD-Fernsehen um - vor allem für das Ressort Investigation und die Abteilung Ausland/Aktuelles im NDR. Ihre bislang wichtigsten Projekte waren die Berichterstattung über den sogenannten "BAMF"-Skandal, den Missbrauchsskandal in Lügde und die strafrechtliche Aufarbeitung der Ausschreitungen auf der Hamburger Elbchaussee beim G20-Gipfel 2017.

Beiträge
Ein Schwarz-Weiß-Bild von Walter Lübcke hängt an einer Pinnwand. © NDR

Der Mordfall Lübcke und rechter Terror in Deutschland

Der Mord am CDU-Politiker Walter Lübcke gilt als Zäsur in der Geschichte der BRD: Zum ersten Mal tötet ein Rechtsextremer wohl gezielt einen Politiker. Die Doku beleuchtet die engen Verbindungen, die er hatte. extern

Polizeibeamte durchsuchen einen Campingplatz. © dpa-Bildfunk Foto: Guido Kirchner

Lügde: Viel Leid hätte verhindert werden können

Auf einem Campingplatz in Lügde sollen viele Jahre lang Kinder missbraucht worden sein. Möglicherweise hätte viel Leid verhindert werden können, wenn eher gehandelt worden wäre. extern

BAMF © NDR Foto: Screenshot

BAMF-"Skandal" wird immer kleiner

Unberechtigtes Asyl für Tausende, korrupte Amts-Chefin - der BAMF-Skandal machte groß auf. Doch nach Recherchen von Panorama und "SZ" sind viele Vorwürfe unplausibel und widerlegbar. mehr

Beiträge von Stella Peters

Reporter Nils Naber auf dem Fahrrad

Wie können Radfahrer gefahrlos radeln?

Ob die Verkehrswende gelingt, hängt auch davon ab, mehr Menschen fürs Radfahren zu begeistern. Doch der Platz auf den Straßen ist begrenzt - der Weg zur Fahrradstadt weit. mehr