Auf der Autotür eines Streifenwagens steht der Schriftzug Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik
Auf der Autotür eines Streifenwagens steht der Schriftzug Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik
Auf der Autotür eines Streifenwagens steht der Schriftzug Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik
AUDIO: Polizisten mit Armbrust bedroht - SEK-Einsatz auf der Veddel (1 Min)

Mann bedroht Polizisten in Hamburg mit geladener Armbrust

Stand: 25.05.2023 13:42 Uhr

Auf der Veddel hat ein Mann am frühen Donnerstagmorgen Polizisten mit einer geladenen Armbrust bedroht. Er wurde kurz darauf vom Spezialeinsatzkommando (SEK) in seiner Wohnung überwältigt.

Zuvor hatten drei Frauen die Polizei alarmiert. Sie waren in der Nacht bei dem Mann in der Wohnung, als er sie plötzlich mit einer Machete bedroht und Geld gefordert haben soll. Die Frauen konnten aus der Wohnung flüchten. Die alarmierten Beamten mussten sich kurz darauf gewaltsam Zutritt zu der Wohnung verschaffen, da der Mann nicht öffnete.

Polizisten gaben Schüsse ab

Im Flur stand ihnen plötzlich der 32-Jährige mit einer geladenen Armbrust gegenüber, die er auf die Polizisten richtete. Zwei Beamte zogen daraufhin ihre Dienstwaffen und schossen, ohne den Mann zu verletzen. Der 32-Jährige schloss sich in einem Zimmer ein und wurde später von den Spezialkräften überwältigt.

Die Beamten, die in dem engen Flur geschossen hatten, erlitten beide ein Knalltrauma und sind vorerst dienstunfähig.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.05.2023 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Davidstern auf dem Dach der Hamburger Synagoge. © dpa Foto: Jonas Walzberg

Viele Juden in Hamburg haben antisemitische Vorfälle erlebt

Eine Dunkelfeldstudie hat untersucht, wie weit Antisemitismus in Hamburg verbreitet ist und wie bedroht sich Jüdinnen und Juden hier fühlen. mehr