63-Jähriger stürzt ins U-Bahn-Gleisbett und wird gerettet

Stand: 16.08.2023 18:57 Uhr

Am U-Bahnhof Lohmühlenstraße im Hamburger Stadtteil St. Georg ist ein Mann am Dienstagabend ins Gleisbett gefallen, konnte aber gerade noch rechtzeitig gerettet werden.

Der 63-Jährige war mit einer Begleiterin unterwegs und stürzte aus unbekannten Gründen vom Bahnsteig. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers zogen Hochbahn-Mitarbeiter den Mann zunächst in den Raum unter den Bahnsteig, um ihn vor einem einfahrenden Zug zu schützen.

Feuerwehr- und Rettungskräfte versorgen einen Mann in einem Gleisbett. © TNN
AUDIO: Mann nach Sturz aus Gleisbett gerettet (1 Min)

Kollegen informierten die Leitstelle und gaben Lichtsignale in den Tunnel ab - dadurch konnte ein einfahrender U-Bahnzug gerade noch rechtzeitig gestoppt werden. Nach Abschalten des Stroms wurde der 63-Jährige von Rettungskräften der Feuerwehr in Sicherheit gebracht und kam in ein Krankenhaus. Eine Begleiterin des Mannes erlitt einen Schock.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.08.2023 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Einsatzkräfte der Polizei gehen auf das Gelände vom Islamischen Zentrum Hamburg mit der Imam Ali Moschee (Blaue Moschee) an der Außenalster. © picture alliance/dpa | Daniel Bockwoldt

Islamisches Zentrum Hamburg verboten - Polizei stürmt Blaue Moschee

Seit dem Morgen geht die Polizei in der Blauen Moschee an der Alster und in sieben weiteren Bundesländern gegen den Verein vor. mehr