Sendedatum: 16.04.2019 09:50 Uhr

Feuer verwüstet Wahrzeichen von Paris

von Oliver Vorwald

Diese Tragödie trifft Frankreich am Beginn der Karwoche. Gestern Abend steht dichter Rauch über dem Zentrum von Paris. Meterhohe Flammen schlagen aus dem Dach der Kathedrale Notre-Dame, fressen sich vom Querhaus auf die beiden Haupttürme zu. Sehr wahrscheinlich kein Anschlag, sagt ein Reporter im Fernsehen. Das Feuer ist wohl bei Renovierungsarbeiten ausgebrochen.

Notre-Dame ist Wahrzeichen für die Franzosen

Bild vergrößern
Inzwischen ist der Brand in der Kathedrale Notre-Dame gelöscht.

An der Seine drängen sich die Menschen. Sie weinen, beten oder schweigen. Ganz gleich ob Christen, Juden, Muslime oder Atheisten. "Unsere Seele geht in Flammen auf", sagt ein Mann. Seine Worte zeigen, welche Stellenwert Notre-Dame für die Franzosen hat. Die Kathedrale ist ein nationales Wahrzeichen - wie Westminster Abbey für die Briten, die Sagrada Familia in Spanien, der Kölner Dom für Deutschland.

Inzwischen hat die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Die Grundsubstanz von Notre-Dame ist gerettet. Präsident Emmanuel Macron verspricht, wir werden die Kirche wieder aufbauen. Eine bekannte Milliardärsfamilie will dafür 100 Millionen spenden.

Feuerwehr rettet zahlreiche Kunstschätze

Und es gibt noch eine gute Nachricht nach dieser unglücklichen Nacht für Frankreich: Aus Notre-Dame sind zahlreiche Kunstschätze gerettet worden. Darunter auch die Dornenkrone, die Jesus bei seiner Hinrichtung an Karfreitag getragen haben soll. Diese Reliquie wird seit Jahrhunderten in Notre-Dame aufbewahrt. Sie ist - wie die Kathedrale im Herzen von Paris - ein besonderes Symbol. Sie erzählt von Leiden und Auferstehung.

Weitere Informationen

Notre-Dame: Hamburger Kirchen läuten zur Trauer

Auch in Hamburg ist die Betroffenheit nach dem Feuer in der Pariser Kathedrale Notre-Dame groß. Die Hauptkirchen läuteten zur Trauer und im Michel gab es eine Andacht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 16.04.2019 | 09:50 Uhr