Stand: 18.04.2018 15:00 Uhr Archiv

Großer Polizei·einsatz gegen Verbrecher·bande

 

AUDIO: Text hören (3 Min)

 

 

 

 

 

In 12 Bundes·ländern war ein großer Polizei·einsatz.

            Zum Beispiel:

            In Niedersachsen.

            Und in Hamburg.

1500 Polizisten haben etwa 60 Gebäude durchsucht.

Und die Polizisten haben mehrere Menschen festgenommen.

Die Polizei hat nämlich gesagt:

            Diese Menschen gehören wahrscheinlich zu einer Verbrecher·bande.

            Diese Verbrecher·bande hat Frauen aus Thailand nach Deutschland gebracht.

                        Thailand ist ein Land in Südost·asien.

            Dann mussten diese Frauen in Deutschland als Prostituierte arbeiten.

                        Prostituierte haben Sex mit anderen Menschen.

                        Dafür müssen diese anderen Menschen Geld bezahlen.

 

Was ist passiert?

Die Polizei hat lange gegen die Verbrecher·bande ermittelt.

Die Polizei hat nämlich gesagt:

            Die Verbrecher·bande hat die Frauen nach Deutschland eingeschleust.

                        Das heißt:

                        Die Verbrecher·bande hat die Frauen heimlich nach Deutschland gebracht.

                        Das ist verboten.

                        Nicht alle Menschen dürfen nämlich in alle Länder kommen.

                        Die Menschen brauchen erst eine Erlaubnis.

                        Aber die Frauen hatten keine Erlaubnis.

            Dafür sollten die Frauen der Verbrecher·bande viel Geld bezahlen.

            Aber die Frauen hatten nicht so viel Geld.

            Deshalb hat die Verbrecher·bande die Frauen gezwungen:

                        Arbeitet als Prostituierte.

                        Und gebt uns das Geld.

 

Die Polizei hat nach Beweisen gegen die Verbrecher·bande gesucht.

Deshalb hat die Polizei jetzt viele Bordelle durchsucht.

            In einem Bordell arbeiten Prostituierte.

Bei den Durchsuchungen hat die Polizei viele Hinweise gefunden.

Und die Polizei hat über 100 Menschen festgenommen.

Jetzt prüft die Polizei:

            Haben diese 100 Menschen etwas Verbotenes gemacht?

 

Diese Nachricht ist vom 18. April 2018, 15 Uhr.

 

Sie wollen zurück zu den Nord·deutschen Nachrichten in Leichter Sprache?

Dann klicken Sie hier.     

Dieses Thema im Programm:

NDR//Aktuell | 18.04.2018 | 14:00 Uhr

Buchstaben liegen bunt verstreut. © dpa picture alliance Foto: Oliver Berg

Was ist Leichte Sprache?

Leichte Sprache hat besondere Regeln. Wir wollen Ihnen diese Regeln erklären. mehr

Eine Zeichnung: Ein Mann mit aufgeklapptem Buch und hochgestrecktem Daumen. © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers Foto: Illustrator Stefan Albers

Der NDR in Leichter Sprache

Hier lesen Sie in Leichter Sprache: Das macht der NDR. mehr

Frau sitzt mit Fernbedienung auf dem Sofa und schaut TV. © Photo_Ma/Fotolia.com Foto: Photo_Ma

Barrierefreie Angebote im NDR

Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr

Weitere Informationen

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Nachrichten in Leichter Sprache

Der NDR macht Nachrichten in Leichter Sprache. Diese Nachrichten sind aus Nord·deutschland. Hier können Sie diese Nachrichten lesen. Und hören. mehr

Barrierefreie Angebote im NDR

Barrierefreie Angebote ermöglichen seh- oder hörbehinderten Menschen den Zugang zu Fernsehen und Internet. Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr