Unsere Geschichte

Unsere Geschichte - Bäume für die Welt - Die Baumschule von Ehren

Mittwoch, 01. Juni 2022, 21:00 bis 21:45 Uhr
Donnerstag, 02. Juni 2022, 06:35 bis 07:20 Uhr

Mal ist die Ware sehr alt, schwer und für mondäne Landsitze bestimmt. Mal ist sie klein, leicht und passt in den Vorgarten. Bäume sind das Spezialgebiet der Baumschule Lorenz von Ehren. Fürstenhäuser, Schlossgärten, Stadtparks, überall hat der Betrieb schon Anlagen beliefert und bestückt. 1865 in Hamburg-Nienstedten gegründet, ist diese Baumschule für viele Gartenliebhaber bis heute ein beliebter Anlaufpunkt, wenn es um Pflanzen geht.

Weitere Informationen
Mitarbeiter der Baumschule Lorenz von Ehren verladen Mitte der 50er-/Anfang der 60er-Jahre einen tonnenschweren Baum. © Baumschule Lorenz von Ehren

Baumschule Lorenz von Ehren: Vom Obsthändler zum Klimaschoner

Was mit Obststräuchern begann, wurde zum Handel mit exotischen Baumriesen. Nun will das Hamburger Unternehmen dem Klimawandel trotzen. mehr

Lieferant für Königshäuser und Übersee-Kunden

Landschaftsgärtner der Baumschule Lorenz von Ehren in Hamburg-Marmsdorf beim Verschneiden von Zierbäumen, Aufnahme aus dem Jahr 2000. © picture-alliance / dpa Foto: Stefan Hesse
Das Geschäft mit besonderen Bäumen ist aufwendig und zeitintensiv - hier verschneiden Landschaftsgärtner der Baumschule Lorenz von Ehren Zierbäume.

Die Hanseaten waren mit ihren hochwertigen Gehölzen schnell bekannt und belieferten die Königshäuser von England, Dänemark und Preußen sowie den Zarenhof in St. Petersburg. Mancher Baum ging von Nienstedten per Seekiste nach New York, Buenos Aires oder Schanghai. Damals war der Versand vor allem eine logistische Herausforderung. Denn so ein Baum ist sehr transportempfindlich.

Auch in Hamburg stehen in vielen öffentlichen Grünanlagen, Privatparks oder exotischen Gärten ausgewachsene Bäume der Baumschule von Ehren. Manche sind inzwischen über 100 Jahre alt. Zu ihrem Privatkundenstamm zählen bis heute auch Adlige, Bankiers, Verleger, Kaufleute und Reeder.

Einblick in Historie und aufwendige Baumpflege

Die Anfänge der Baumschule Lorenz von Ehren 1902. © NDR/Baumschule Lorenz von Ehren
Die Anfänge der Baumschule Lorenz von Ehren 1902.

NDR Autor Wolfgang Klauser porträtiert für Unsere Geschichte den Betrieb, erweckt die Vergangenheit auch mit unveröffentlichtem Filmmaterial zum Leben, spart Krisen nicht aus und gibt einen Einblick in die zeitraubende Zucht von Bäumen. Denn die Pflege der Baumriesen ist aufwendig. Alle paar Jahre müssen die Bäume ausgegraben werden, damit die Wurzeln nicht zu tief in die Erde greifen. Und über Jahrzehnte müssen sie bewässert, gedüngt und vor allem beschnitten werden. Die Bäume, die Bernhard von Ehren heute verkauft, hatte bereits sein Großvater gepflanzt. Die Bäume, die er heute pflanzt, wird vielleicht mal sein Enkel verkaufen. "Wir verkaufen den Faktor Zeit", sagt Bernhard von Ehren.

Und auch der Klimawandel mit Trockenheit und extremen Unwettern, massiver Schädlingsbefall und die Verdichtung der Großstädte sind Herausforderungen für die Traditions-Baumschule. Der Film begleitet deshalb auch das Begrünungsprojekt des alten Flakbunkers im Hamburger Stadtteil St. Pauli. "Auf dem Dach dieses geschichtsträchtigen Hamburger Bunkers entsteht ein neuer Park", sagt Geschäftsführer Bernhard von Ehren und meint, der könne Strahlkraft für weitere Stadtbegrünungsmaßnahmen haben.

Autor/in
Wolfgang Klauser
Kamera
Jürgen Heck
Lutz Westphal
Thomas Wolf
Schnitt
Yütte Reischmann
Andrea Schröder-Jahn
Ton
Matthias Kunz
Yannick Schmeil
Tonmischung
Michael Wähling
Bildtechnik
Christoph Fobbe
Sprecher/in
Stephan Schad
Redaktion
Christoph Mestmacher
Produktionsleiter/in
Bettina Wieselhuber

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Hamburg Journal 19:30 bis 20:00 Uhr
Nordmagazin 19:30 bis 20:00 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin 19:30 bis 20:00 Uhr
Hallo Niedersachsen 19:30 bis 20:00 Uhr