Sportclub Story - Horst Hrubesch

Dachdecker, Europameister, Fliegenfischer

Sonntag, 25. August 2019, 23:35 bis 00:05 Uhr

Horst Hrubesch beim Fliegenfischen © NDR

4,41 bei 34 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Horst Hrubesch beim Fliegenfischen © NDR

4 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Seine Fans haben ihm den treffenden Spitznamen "Kopfball-Ungeheuer" verpasst. Es war die ungeheure Wucht seiner Kopfballtore, die Horst Hrubesch so einzigartig und höchst erfolgreich machten. Dreimal Deutscher Meister mit dem HSV, Europameister 1980 mit zwei selbst erzielten Treffern beim 2:1-Finalsieg gegen Belgien und Europameister als Trainer mit der U21-Nationalmannschaft.

Immer bodenständig und bescheiden

Bemerkenswerte Triumphe, und doch blieb Hrubesch jederzeit bodenständig und bescheiden. Ein absolut tadelloser Sportsmann, dessen größte Leidenschaft das Fischen ist. Sein Opa hatte ihm schon in der Jugend das Angeln nähergebracht.

Fliegenfischen in Norwegen

Nach seinem Ausstieg beim DFB spürten wir Horst Hrubesch im Urlaub in seiner zweiten Heimat, in Mandal in Südnorwegen auf. Beim Fliegenfischen, beim Angeln nach Lachsen gab uns der 68-Jährige bemerkenswerte und unvergessliche Einblicke in sein Leben und seine Karriere.

Horst Hrubesch (l.) und Günter Netzer präsentieren HSV-Fanartikel. © Witters

Netzer: "Hrubesch hat die anderen mitgerissen"

Sportclub

Der ehemalige HSV-Manager Günter Netzer über die kuriose Verpflichtung von Horst Hrubesch und die Qualitäten des "Kopfball-Ungeheuers". Sein erster Eindruck: "Ein lausiger Fußballspieler."

4 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Porträt

Horst Hrubesch - "Manni Flanke, ich Kopf, Tor!"

Früher ein gefürchtetes "Kopfball-Ungeheuer", dann erfolgreicher Juniorentrainer beim DFB: HSV-Legende Horst Hrubesch ist sich immer treu geblieben. mehr

Autor/in
Peter Carstens
Produktionsleiter/in
Matthias Most
Redaktion
Maren Höfle