Dorfgeschichte: Roseburg

Stand: 30.08.2021 16:14 Uhr

Ein Schloss, drei riesige Waldgebiete und südlich der Gemeinde liegt der Elbe-Lübeck-Kanal: Roseburg ist vielseitig - nicht nur für die etwa 530 Menschen, die hier leben.

von Thilo Buchholz

Die Gemeinde Roseburg hat neben dem namensgebenden Ortsteil noch zwei weitere: Neu Güster liegt am östlichen Gemeinderand und Wotersen am westlichen. Beide Ortsteile sind mehr oder weniger von Wäldern umgeben. In Wotersen ist die Gaststätte "Heitmann" seit 124 Jahren in Familienbesitz. Anke Asmus führt den Betrieb in fünfter Generation. Damals war die Gastwirtschaft auch öffentliche Fernsprech- und Posthilfsstelle. Auch als Filmkulisse diente der Familienbetrieb schon. 2013 drehte hier Schauspieler Wotan Wilke Möhring für die ARD einen Tatort. In der Regel kommen aber eher Gäste aus der Region und feiern hier Geburtstage, Hochzeiten oder Konfirmationen.

Ein gelbes Schloss. © NDR
Das Gut Wotersen wird auch als Schloss Wotersen bezeichnet. Erst seit etwas mehr als 20 Jahren ist es nicht mehr in Privatbesitz.
Bierbrauerei statt Schloss

Auch das Schloss war Set und Produktionsstätte für Fernsehteams. Das ZDF produzierte in den achtziger Jahren in den herrschaftlichen Räumen die Serie "Das Erbe der Guldenburgs". Darin ging es um zwei zerstrittene Familien, die Bier brauten. In der Realität war das Schloss lange Zeit in Privatbesitz: Insgesamt rund 280 Jahre - bis Ende der 1990er Jahre - war das Schloss in Familienbesitz der adligen Familie von Bernstorff. Danach wurde es verkauft an einen Immobilienkaufmann und gehört heute einem Unternehmer. Mittlerweile sind das Schloss und seine beeindruckenden Außenanlagen eine beliebte Kulisse des Schleswig-Holstein Musikfestivals (SHMF).

Ort der Stille in einem der ältesten Meditationszentren

Eine Skulptur steht auf einem kleinen Podest in einem Meditationsraum. © NDR
Das "Haus der Stille" in Roseburg ist eine beliebte Inspirationsquelle.

Eine ganz besondere Atmosphäre bietet der Mühlenteich im Ortsteil Roseburg. Dort gibt es nach eigenen Angaben eines der ältesten Meditationszentren Deutschlands. Seit gut 60 Jahren kommen buddhistische Gelehrte aus der ganzen Welt zusammen. Sie geben im "Haus der Stille" Seminare. Buddhisten und Nicht-Buddhisten können hier sich für mehrere Tage treffen und der Hektik entfliehen, beim Schweigen und Meditieren. Schloss, Natur und eine ruhige Lage bieten offenbar einen guten Mix.

Weitere Informationen
Etwas älteres Paar sitzt auf dem Sofa und schaut Fernsehen. © goodluz/fotolia Foto: goodluz

Dorfgeschichten aus Schleswig-Holstein

Hier sehen Sie alle Beiträge der vergangenen zwölf Monate aus unserer Rubrik "Dorfgeschichten". mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 30.08.2021 | 19:30 Uhr

Eine Fahne mit dem Logo des Schleswig-Holstein Musikfestivals weht im Wind. © dpa Foto:  Markus Scholz

Das Schleswig-Holstein Musik Festival 2021

Die französische Pianistin Hélène Grimaud und der Komponist Franz Schubert stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Schleswig-Holstein Musik Festivals. mehr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

ZAPP 01:50 bis 02:45 Uhr