Panorama - die Reporter

Der Hochstapler

Dienstag, 06. Juni 2017, 21:15 bis 21:45 Uhr
Donnerstag, 08. Juni 2017, 02:15 bis 02:45 Uhr

Der aus Kiel stammende Hochstapler Andreas Holst.

4,11 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

So stellt man sich einen gestandenen Kapitän vor: Uniform, weißer Bart, goldene Schulterklappen. Andreas Holst gab sich gerne als dekorierter Seemann und schwärmte seinen Kneipenbekanntschaften von Goldschätzen vor, die er heben würde. Viele gaben ihm Anzahlungen für seine angeblichen Bergungsfahrten und erhofften sich eine gute Rendite. Doch am Ende blieben nur Schulden und geplatzte Träume. Und Andreas Holst war stets spurlos verschwunden.

Mehr Schein als Sein

Mittelmaß kennt Holst nicht. Der Mann mit dem weißen Bart spielte auch seine Rolle als BND-Informant oder angeblicher Enthüllungsjournalist. Mal verspricht er Goldbarren, mal dicke Geschäfte mit LIDL, mal will er das große Ding bei einer Geiselnahme in Somalia drehen. Mit der Wahrheit nimmt er es dabei nicht so genau. Eher lügt er sich offenbar durchs Leben. Seit über dreißig Jahren gibt er vor mehr zu sein, als er eigentlich ist.

Ein lieber Junge

Er war mal ein lieber Junge, sagt seine Mutter dem NDR. Nach dem Hauptschulabschluss habe er zwei Lehren abgebrochen. In den 80er-Jahren beginnt er, in Bayern für verschiedene Sender als Rechercheur zu arbeiten. Holst interessiert sich privat für Militär und Waffen und sucht in diesem Themenspektrum nach Geschichten. Auch dem Bayerischen Rundfunk bietet er seine Entdeckungen an. Doch als er Beweise liefern soll, soll plötzlich das Seemannsheim, in dem die entscheidenden Unterlagen lagern, abgebrannt sein. Und auch Holst ist weg - unterwegs nach Afrika.

Videos
07:26

Hochstapler und Betrüger

05.05.2015 21:15 Uhr

Sie belügen die Menschen, und die Menschen glauben ihnen. Doch was macht eine gute Lüge aus? Fünf Beispiele von Hochstaplern - und fünf einfache Regeln aus der Sicht der Lüge. Video (07:26 min)

Zwischen Größenwahn und Scharlatanerie

Im angolanischen Bürgerkrieg will er als Einziger eine merkwürdige sowjetische Bombe gefunden haben. Ein gekauftes toxikologisches Gutachtens soll beweisen, dass es eine Giftgasbombe sei. Eine Lüge, der mehrere Medien aufsitzen. Anfangs sogar eine Abordnung des US-Außenministeriums, die Holsts angebliches Beweismaterial aber als wertlos und Scharlatanerie enttarnt.

Der Lügen-Kapitän

Es gibt noch Dutzende von diesen Geschichten. Geschichten eines Hochstaplers, der wie kaum ein anderer die Menschen von seinem Seemannsgarn überzeugen kann und damit offenbar seit Jahren Beute macht.

Weitere Informationen

"Der Hochstapler will mehr scheinen als sein"

05.05.2015 21:15 Uhr

Lügen sind sein täglich Brot. Der Psychiatrie-Professor Hans Stoffels ist spezialisiert auf krankhafte Lügner - und fasziniert von ihren Geschichten. mehr

06:42
Das Erste: Panorama

Die große Gier: Bekenntnisse des echten Millionenbetrügers Harksen

21.01.2010 21:45 Uhr
Das Erste: Panorama

Ein Vorbild für Dieter Wedels "Gier" war der Hamburger Hochstapler Jürgen Harksen. Reiche Anleger vertrauen ihm - und verlieren Millionen. Panorama über die blinde Gier der Millionäre nach noch mehr Millionen. Video (06:42 min)

Autor/in
Sabine Puls
Redaktion
Dietmar Schiffermüller
Produktionsleiter/in
Leonardo de Araujo
Redaktion
Schiffermueller, Dietmar