Panorama - die Reporter

Das Ende der Antibiotika?

Dienstag, 17. September 2019, 21:15 bis 21:45 Uhr
Donnerstag, 19. September 2019, 02:15 bis 02:45 Uhr

Ein leeres Labor der Firma Achaogen.

3,54 bei 52 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ohne den Einsatz von Antibiotika stünde die gesamte moderne Medizin auf dem Spiel. Infektionen wären nicht mehr behandelbar, Operationen und Krebsbehandlungen kaum mehr möglich.

Doch überall verbreiten sich resistente Keime, die vorhandenen Wirkstoffe verlieren so ihre Wirkung. Schon heute sterben pro Jahr etwa 33.000 Menschen in der EU an Infektionen mit resistenten Keimen, Tendenz steigend. Deshalb sind dringend neue Antibiotika nötig.

Dossier

Das Ende der Antibiotika?

Resistente Keime breiten sich aus. Neue Antibiotika wären dringend nötig. Aber fast alle großen Pharmakonzerne haben sich aus der Forschung zurückgezogen. mehr

Doch die großen Pharmakonzerne steigen nach und nach aus der Antibiotikaforschung aus. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Vereinten Nationen (UN) warnen inzwischen eindringlich vor einer Ära ohne Antibiotika. Experten schätzen: 2050 könnten weltweit zehn Millionen Menschen sterben, mehr als heute an Krebs.

Autor/in
Oda Lambrecht
Christian Baars
Redaktion
Anja Reschke / Stephan Wels