Stand: 24.09.2013 15:25 Uhr  | Archiv

"Hells Angels": Wolfenbütteler verhaftet

von Volkmar Kabisch, Jan Liebold und Barbara Schwarzwälder
Frank Hanebuth sitzt neben einem Mann mit unkenntlich gemachtem Gesicht in einem Liegestuhl © Panorama 3
Lange schien Mallorcas Sonne auf Rocker-Chef Frank Hanebuth (li.) - bis die Polizei kam.

Die Polizei kam im Morgengrauen. Knapp zwei Monate ist es her, dass Spezialkräfte der Guardia Civil und der spanischen Nationalpolizei das Netzwerk der "Hells Angels" auf Mallorca zerschlugen. 24 Personen wurden festgenommen, darunter Rocker-Chef Frank Hanebuth aus Hannover. Weitere Spuren führen offenbar auch nach Deutschland. Nach Informationen des NDR Politikmagazins Panorama 3 sind nun drei Verdächtige in der Bundesrepublik verhaftet worden. Ihnen wird vorgeworfen, Mitglieder einer kriminellen Vereinigung zu sein.

Fahnder: Männer seit Jahren im Umfeld der Höllenengel

Nach NDR Recherchen handelt es sich bei den Festgenommenen um Evangelos C. aus Süddeutschland, Jochen H. aus Hessen und Karsten W. aus Niedersachsen. Die drei Männer sollen schon seit Jahren zum Umfeld der Höllenengel gehören. Einer der Festgenommenen, Karsten W., stammt aus Wolfenbüttel und wurde mit einem europäischen Haftbefehl gesucht. Wie die Generalstaatsanwaltschaft Braunschweig auf Anfrage mitteilt, ist Karsten W. inhaftiert worden, weil er für die "Hells Angels" Aufträge ausgeführt haben soll. Dem deutschen Staatsbürger droht nun die Auslieferung nach Spanien.

VIDEO: "Hells Angels": Wolfenbütteler verhaftet (10 Min)

Waffen, Geld und Drogen beschlagnahmt

Gegen das vor einigen Jahren gegründete Charter der "Hells Angels" wird in Spanien unter anderem wegen der Bildung einer kriminellen Vereinigung, Geldwäsche, Menschenhandel und Erpressung ermittelt. Ende Juli hatten die spanischen Fahnder nach zweieinhalbjähriger Ermittlung bei der Operation "Casablanca" mehr als 30 Wohnungen und Läden durchsucht. Rund 200 Polizisten waren im Einsatz. Neben umfangreichen Unterlagen beschlagnahmten die Behörden Waffen, Geld und Drogen.

Einer der Fahnder sagte Panorama 3, man sei den "Hells Angels" durch umfangreiche Observierungen und Abhörmaßnahmen auf die Schliche gekommen und habe nun zugreifen müssen, bevor sich die Strukturen auf Mallorca verfestigten. Frank Hanebuth bestreitet die Vorwürfe und betont, er habe sich nichts zuschulden kommen lassen.

Dieses Thema im Programm:

Panorama 3 | 24.09.2013 | 21:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/rocker507.html