Stand: 14.08.2013 13:30 Uhr  | Archiv

Milchkühe immer kränker

Ein Glas mit Milch vor einer Milchflasche und einer kleinen Kuhfigur. © istockphoto Foto: Lise Gagne
Milch ist günstig - auf Kosten der Tiere.

Der Gesundheitszustand landwirtschaftlicher Nutztiere hat sich laut einer Studie deutlich verschlechtert. Das berichtet die "Saarbrücker Zeitung" unter Berufung auf eine aktuelle Untersuchung der Eberswalder Hochschule für nachhaltige Entwicklung im Auftrag der Grünen.

Durch starken Kostendruck und Hochleistungszüchtungen habe sich etwa die Milchleistung von Kühen in den letzten fünf Jahrzehnten von knapp 4.000 Kilogramm auf mehr als 8.000 Kilogramm pro Jahr verdoppelt. Die hohen Milchleistungen begünstigten jedoch verschiedene Leiden wie Fruchtbarkeitsstörungen, Euter- und Klauen-Erkrankungen sowie Stoffwechselstörungen bei Milchkühen, heißt es in der Studie.

Panorama 3 hatte im Juni über Hochleistungskühe berichtet und die Frage gestellt, welcher Preis für die günstige Milch wirklich bezahlt wird - und ob Tierschutz nur noch nachrangig ist.

VIDEO: Super-Kühe: Milchproduktion im Akkord (8 Min)

Dieses Thema im Programm:

Panorama 3 | 11.06.2013 | 21:15 Uhr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

DAS! 05:10 bis 05:55 Uhr