Büttenwarder op Platt

Folge 64: Radio op Platt

Samstag, 25. Juni 2016, 15:55 bis 16:20 Uhr

Adsche und Brakelmann sitzen draußen und hören Radio. © NDR/Nicolas Maack Foto: Nicolas Maack
Bei einem Köm hören sich Adsche und Brakelmann Günther Griem live auf Radio Adsche an.

Brakelmann ist mal wieder enttäuscht vom Landfunk. Endlich hat er es mit seiner Anfrage bis in die medizinische Ratgebersendung geschafft, da liest die Moderatorin statt "Haggnschuss", das Problem, welches ihn noch immer ans Schlafsofa fesselt, "Hexenschuss". Nun zahlt man schon keine Gebühren und muss sich trotzdem ärgern.

"Radio Adsche" auf Empfang

Adsche hockt mit einem Kinderradio vor einer Wasserwanne. © NDR/Nicolas Maack Foto: Nicolas Maack
Adsche nimmt Wassergeräusche für sein Radioprogramm auf.

Durch diesen misslichen Vorfall erfährt Adsche von den wirtschaftlichen Perspektiven in der heutigen Medienlandschaft und kommt nach einiger Bedenkzeit zu einer radikalen Idee: Das mach ich auch! Am nächsten Tag schon lässt er sich von Technikfreak Heinzi einen kleinen Sender bauen. Und tatsächlich ist die Frequenz schnell gefunden, über die "Radio Adsche" zu empfangen ist.

Gekommen um zu bleiben

Adsche redet mit Jürgen Seute. © NDR/Nicolas Maack Foto: Nicolas Maack
Adsche ärgert sich, dass Jürgen Seute sich in Büttenwarder niederlassen will.

Während Adsche nun seinen Weg zu einem eigenständigen und informativen Radioprogramm findet, macht er, fast nebenbei, eine beunruhigende Beobachtung: Sein verhasster Schwippschwager Jürgen Seute treibt sich mal wieder in der Gegend herum. Und es dauert nicht lange, da muss Adsche begreifen, dass Jürgen gekommen ist, um zu bleiben. Kann es mit dem umtriebigen Tausendsassa einen Burgfrieden geben?

Erstsendung der plattdeutschen Version: 25.06.2016

Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2015
Schauspieler/in
Peter Heinrich Brix als Arthur "Adsche" Tönnsen
Günter Kütemeyer als Bürgermeister Schönbiehl
Axel Olsson als Shorty
Sven Walser als Kuno
Jan Fedder als  Kurt Brakelmann
Uwe Rohde als Polizist Peter
Hans Kahlert als Onkel Krischan
Dirk Martens als Jürgen Seute
Hendrik von Bültzingslöwen als Heinzi
Jürgen Uter als Günther Griem
Autor/in (Drehbuch)
Regie
Guido Pieters
Redaktion
Diana Schulte-Kellinghaus
Autor/in
Norbert Eberlein
Produktionsleiter/in
Regina Kowalski
Musik
Franz Bartzsch
Pär Lammers
Kamera
Maximilian Lips
Ton
Andreas Kluge