Büttenwarder op Platt

Folge 66/67: Olympische Rekorde op Platt

Samstag, 31. Dezember 2016, 12:05 bis 12:55 Uhr

Brakelmann und Adsche haben eine neue und superheiße Geschäftsidee: In Onkel Krischans Seniorenheim wollen sie eine Info-Bude für Gedächtnislücken einrichten. Für diese Unternehmensgründung interessiert sich sogar Bürgermeister Griem und stellt Finanzspritzen in Aussicht. Alles läuft bestens. Dann aber häufen sich beunruhigende Eindrücke, die insbesondere Adsche nicht so recht einordnen kann: Onkel Krischan macht Stretchübungen und Jürgen Seute hat dem Super-Mega-Markt "Wertfrei" einen gewaltigen Posten von Einkaufswagen abgekauft. Wie passt das zusammen? Worauf läuft das hinaus?

Rekord der Langsamkeit

Jürgen Seute und Onkel Krischan mit Einkaufswagen auf einem Feldweg. © NDR/Nicolas Maack Foto: Nicolas Maack
Jürgen Seute ermutigt Onkel Krischan noch langsamer zu gehen.

Bald erfahren unsere beiden Helden durch den Dorfpolizisten Peter Näheres: Onkel Krischan will es offenbar zu einem Eintrag im Buch der Rekorde bringen. Mit einem Einkaufswagen aus Jürgen Seutes Beständen macht er sich auf den Weg, um möglichst lange die Wege und Felder der Region zu durchwandern. Angesichts seiner körperlichen Verfassung kommt der Senior natürlich nur langsam, sehr, sehr langsam voran.

Onkel Krischan schiebt einen Einkaufswagen den Feldweg entlang, gefolgt von jingen Männern. © NDR/Nicolas Maack Foto: Nicolas Maack
Adsche ist erstaunt über die vielen Anhänger, die sich dem Rekordversuch von Onkel Krischan angeschlossen haben.

Und das weckt schnell das Interesse von Landfunk, Landboten und als direkte Folge davon auch das Interesse von jungen Männern, die ständig auf der Suche nach neuen Trends sind. Für sie ist Onkel Krischan mit seiner extremen Verlangsamung, seiner Schnelligkeitsverweigerung eine Inspiration.

Und so begreifen Brakelmann und Adsche endlich, als sie Onkel Krischan an der Landstraße sehen, gefolgt von einer Schar junger Männer, die mit Mäuseschritten ebenfalls leere Einkaufswagen vor sich herschieben, welche Geschäftsidee Jürgen Seute umtreibt. Aber noch haben Brakelmann und Adsche nicht aufgegeben!

Mit Sport zu Ruhm, Ehre und Nennwert

Bürgermeister Günther Griem und Adsche. © NDR/Nicolas Maack Foto: Nicolas Maack
Bürgermeister Günther Griem ist noch nicht ganz von Adsches Olympiakonzept überzeugt.

Wenn man mit einer Sportart viel Geld verdienen kann, wird man mit ganz vielen Sportarten ja wohl noch viel mehr Geld verdienen. Übertragungsrechte, Merchandise, Schmiergeld: Olympia! Schnell ist eine Präsentation für Bürgermeister Griem zusammengezimmert. Doch auch wenn der zugeben muss, dass in Büttenwarder genug Platz ist, um Athleten die Möglichkeit zu geben, 400 Meter geradeaus und nicht im Kreis laufen zu müssen, verweigert der Realpolitiker den kreativen Bauern den Zuschlag.

Brakelmann und Adsche sind von diesem Rückschlag allerdings nur kurzzeitig außer Gefecht gesetzt. Schnell erwacht ihr Trotz und mit ihm die Idee, dann eben Olympia auf Büttenwarder Art zu feiern. Es soll ein unvergessliches Erlebnis werden.

Erstsendung der plattdeutschen Version: 31.12.2016

Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2015
Schauspieler/in
Peter Heinrich Brix als Arthur "Adsche" Tönnsen
Günter Kütemeyer als Bürgermeister Schönbiehl
Axel Olsson als Shorty
Sven Walser als Kuno
Jan Fedder als  Kurt Brakelmann
Uwe Rohde als Polizist Peter
Hans Kahlert als Onkel Krischan
Dirk Martens als Jürgen Seute
Till Huster als Eggi
Sönke Korries als Arno
Jürgen Uter als Günther Griem
Hendrik von Bültzingslöwen als Heinzi
Autor/in (Drehbuch)
Regie
Guido Pieters
Redaktion
Diana Schulte-Kellinghaus
Autor/in
Norbert Eberlein
Produktionsleiter/in
Jost Nolting
Kamera
Michael Ole Nielsen
Regie-Assistenz
Matthias Meyer-Hanno
Produktionsleiter/in
Regina Kowalski
Musik
Franz Bartzsch
Pär Lammers