Neues aus Büttenwarder

Folge 28: Goldene Erinnerungen

Mittwoch, 08. März 2017, 22:50 bis 23:15 Uhr

Bild vergrößern
Klein Brakelmann und Klein Adsche haben schon damals ihr Fahrrad "geteilt".

Gern erinnert man sich im Dorfkrug an Heiko Pöttersen, einen Sohn Büttenwarders, der als junger Mann in die Fremde zog, um sein Glück zu suchen. Shorty kann die Freunde nun mit taufrischen Informationen versorgen über Heikos weiteren Werdegang. Der stellt sich allerdings als konsequente Aneinanderreihung von Fehlleistungen dar: Heiko Pöttersen sitzt nun im Knast. Aber immerhin hat er dort - und das ist die Quelle, aus der Shorty die frischen Fakten geschöpft hat - seine Memoiren geschrieben.

Doch alles anders

Bild vergrößern
Klein Adsche nervt mit seinem Geklimpere.

Brakelmann gerät sogleich ins Sinnieren. Das heißt, ein paar Tage später hat er die Idee: Das mach ich auch. Und um Adsche daran zu hindern, ihm den Rang abzulaufen, wird der alte Freundfeind kurzerhand als Sekretär engagiert. Gegen fifty-fifty, versteht sich.

Bald schon jedoch erweist sich, dass es schwierig werden könnte, mit Brakelmanns Lebensweg ein 200-Seiten-Buch zu füllen. Brakelmann braucht mehr Material. Und das trifft dann auch bald ein. Sein lieber Onkel Werner schickt aus dem fernen Düdersen eine alte Super-8-Filmrolle. Und bald ist klar, dass die Geschichte Büttenwarders in weiten Teilen neu geschrieben werden muss.

Erstsendung der hochdeutschen Version: 26.12.2009

Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2009
Schauspieler/in
Jan Fedder als Kurt Brakelmann
Peter Heinrich Brix als Arthur "Adsche" Tönnsen
Günter Kütemeyer als Bürgermeister Schönbiehl
Axel Olsson als Shorty
Sven Walser als Kuno
Hans Kahlert als Onkel Krischan
Jens-Peter Brose als Postbote
Mats Köhlert als Klein Brakelmann
Felix Hecker als Klein Adsche
Matthias Buss als Onkel Werner
Produktionsleiter/in
Volker Stahlhut
Autor/in (Drehbuch)
Regie
Guido Pieters
Redaktion
Diana Schulte-Kellinghaus