Neues aus Büttenwarder

Folge 68: Danke Föhn

Mittwoch, 03. Juli 2019, 22:00 bis 22:25 Uhr

Der Besitzer des Frisiersalons "Erika Primatzki", Jürgen Seute, singt vor Publikum seinen Werbesong. © Polyphon / Uwe Ernst für NDR
Jürgen Seute feiert die tägliche Eröffnung des Frisiersalons "Erika Primatzki" mit seinem eigens dafür komponierten Lied "Haarmonie".

Da Brakelmann zum Erbschleichen zu seinem Onkel Werner nach Düdersen gefahren ist, genießt Adsche die Ruhe auf dem Hof. Alles könnte wunderbar herrlich sein, wenn Jürgen Seute nicht mit allen nur erdenklichen Mitteln auf seinen Frisiersalon aufmerksam machen wollte.

Die Verwandtschaft anpreisen

Adsche steht mit der Mofa vor dem Frisörsalon von Peter Seute. © Polyphon / Uwe Ernst für NDR
Adsche kann das ganze Theater kaum ertragen.

Sein Werbeslogan "Danke Föhn" ist in aller Munde, jeder singt, summt, trällert seinen Werbeesong "Haarmonie", kaum einer lässt eine seiner täglichen Eröffnungsfeiern aus. Adsche kann das alles nicht mehr ertragen und versucht mit einer engagierten Telefonaktion, Jürgen im weiteren Umland, zum Beispiel auch in Bremen oder Itzehoe, als Arbeitskraft anzubieten. Als er dabei jedoch auf eine Wand der Ablehnung stößt und allerlei Kränkendes über Jürgen hört, fühlt Adsche sich bei der Familienehre gepackt und beschließt, seine Haltung zu ändern und seinem ungeliebten Anverwandten eine Schangse zu geben.

Alles nur geklaut?

Onkel Krischan, Adsche und Jürgen Seute stehen in der Scheune. © Polyphon / Uwe Ernst für NDR
Adsche erfährt von Onkel Krischan, dass Jürgen Seutes musikalischer Erfolg auf einem Betrug basiert und konfrontiert ihn damit.

Zähneknirschend hilft Adsche nun Jürgen bei dessen PR-Verrenkungen. Ein Entschluss, den er bald bereut, denn Jürgens musikalischer Erfolg mit der Frisierhymne "Haarmonie" beruht auf einem abgefeimten Betrug. Wie Adsche mithilfe von Onkel Krischan nachweisen kann.

Erstsendung der hochdeutschen Version: 29.12.2016

Schauspieler/in
Jan Fedder als  Kurt Brakelmann
Peter Heinrich Brix als  Adsche Tönnsen
Jürgen Uter als  Günther Griem
Axel Olsson als Shorty
Sven Walser als Kuno
Hans Kahlert als Onkel Krischan
Dirk Martens als Jürgen Seute
Uwe Rohde als Dorfpolizist Peter
Kailas Mahadevan als Bogdan
Oliver Warsitz als Slatko
Autor/in (Drehbuch)
Regie
Guido Pieters
Redaktion
Diana Schulte-Kellinghaus
Produktionsleiter/in
Regina Kowalski
Kamera
Peter Drittenpreis
Herstellungsleitung
Christoph Bicker
Aufnahmeleitung
Heiko Becker
Ton
Matthias Wolf
Kostüme
Antje Gebauer
Requisite
Tim Meisner
Mareike Florczik
Maske
Jens Holstein
Mary Bauhaus