Büttenwarder op Platt

Folge 89: Der Hamburger op Platt

Freitag, 25. Dezember 2020, 01:35 bis 02:05 Uhr

Seit Jahren ist Kuno einziger Schützenkönig Büttenwarders, der Konkurrenz ist das Amt zu teuer. Kunos Reise mit seiner Muddi zum Königsschießen ist eines der Highlights, auf das Kuno jährlich spart. In diesem Jahr legt Bürgermeister Griem ein Veto ein: zum Königsschießen nur noch Schützenkönige mit Frau. Kuno ist außer sich. Griem lässt sich nicht lumpen und stellt demjenigen eine stattliche Prämie in Aussicht, der (mit Schützenkönigin) in der Lage ist, einen derartigen Meisterschützen zu präsentieren. Endlich ist Nennwert im Spiel.

Der Hamburger, der gut schießen kann

Bei einem Schießwettbewerb schauen die Umstehenden dem Schützen zu . © NDR/Nico Maack Foto: Nico Maack
"Der Hamburger" zeigt all sein Können an der Waffe - die Schützengemeinschaft staunt.

Adsche stellt überraschend fest, dass der vor acht Jahren nach Büttenwarder zugezogene Friedhelm Bentheim, genannt "der Hamburger", unglaublich gut schießen kann. Dieser wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich von der Dorfgemeinschaft anerkannt und aufgenommen zu werden. Dem steht dann auch nichts mehr im Wege, nachdem "der Hamburger" das Büttenwarder Ausschießen der Königskrone mit Bravour gewinnt.

Hohe Summen machen die Runde

Männer am Tresen in einer Kneipe. © NDR/Nico Maack Foto: Nico Maack
Bürgermeister Griem stellt neue Regeln fürs Schützenfest auf.

Heinzi, Seute und leider auch Kuno sind abgeschlagen. Für Griem erfüllt sich ein Traum. Der wahre Hintergrund für sein Handeln ist nämlich, sich an seiner Ex rächen zu können, die Schützenkönigin von Klingsiehl ist und als Favoritin des Königsschießens gilt. Griem wettet eine hohe Summe auf Friedhelm. Und auch für Adsche hat sich das Ganze gelohnt. Denn bevor dann am Abend des Tages "der Hamburger" als der neue Schützenkönig von Büttenwarder, traditionell in Begleitung seiner Ehefrau als Schützenkönigin, im Dorfkrug erwartet wird, überreicht Bürgermeister Griem Adsche die ihm zustehende, stattliche Prämie.

Aufgenommen in der Gemeinschaft

Drei Männer stehen nebeneinander. © NDR/Nico Maack Foto: Nico Maack
Damit hat Bürgermeister Griem nicht gerechnet: "Der Hamburger" kommt, ganz regelgetreu, mit seinem Ehemann zur Siegerehrung.

Wenig später wird es dann ganz still im Dorfkrug, als "der Hamburger" im Dorfkrug auftaucht. Im Arm hat er nicht seine Ehefrau, sondern seinen Lebensgefährten. Griem ist dem Herzinfarkt nahe, verlässt fluchtartig den Dorfkrug, um seine hohe Geldwette zu annullieren. Vergeblich. Die gesamte Dorfgemeinschaft von Büttenwarder aber steht zu ihrem neuen Schützenkönig und verzichtet auf das Königsschießen. "Der Hamburger" ist angekommen.

Erstsendung der plattdeutschen Version: 25.12.2020

Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2003
Schauspieler/in
Jan Fedder als  Kurt Brakelmann
Peter Heinrich Brix als  Adsche Tönnsen
Sven Walser als  Kuno
Axel Olsson als  Shorty
Jürgen Uter als  Bürgermeister Griem
Hans Kahlert als  Onkel Krischan
Dirk Martens als  Jürgen Seute
Hendrik von Bültzingslöwen als  Heinzi
Amina Traore als  Laini
Jörg Witte als  Friedhelm Bentheim
Kai Lauermann als Rüdiger, Ehemann von Friedhelm Bentheim
Autor/in (Drehbuch)
Regie
Miko Zeuschner
Kamera
Dragan Rogulj
Musik
Hannah von Hübbenet
Redaktionsleiter/in
Diana Schulte-Kellinghaus