Sendedatum: 19.07.2020 11:30 Uhr

Ein Himmelbett für den Garten selber bauen

Wer einen eigenen Garten und genügend Platz hat, kann im Sommer draußen übernachten. Für ein Gerüst für das Himmelbett braucht man handwerkliches Geschick und Zeit, aber der Aufwand lohnt sich.

VIDEO: Ein Himmelbett für den Garten bauen (3 Min)

Materalien und Werkzeug für das Gerüst:

  • 4  entrindete Erdpfosten, zum Beispiel Eiche oder Akazie (circa 80 cm, circa 10 bis 13 cm Durchmesser)
  • 4 entrindete Rundhölzer (2,40 m lang, circa 10 bis 13 cm Durchmesser)
  • 4 längs halbierte, entrindete Rundhölzer (2 m lang, circa 8 bis 10 cm Durchmesser)
  • 8 längs halbierte Rundhölzer als Querstreben (circa 70cm lang)
  • circa 40 Spanplattenschrauben Torx (80er/100er/120er Länge je nach Holstärke)
  • Motorsäge oder Axt
  • Zollstock, Wasserwaage, Schraubzwinge
  • Holzbohrer zum Vorbohren, Akkuschrauber
  • ggf. Kreissäge (zum längs Halbieren)
  • Bügelsäge (ggf. Kappsäge)
  • Betthimmel mit 4 Kordeln (200 x 200 x 240 cm)
  • 4 Rundhölzer (Länge 2m, Durchmesser 5 bis 6 cm) für den Betthimmel (je nach Schlaufenstärke)
  • Bett circa 180 x 200 cm

Anleitung für das Himmelbett:

Die Erdpfosten und die langen Rundhölzer (2,40m) je am Endstück 30 cm mit der Motorsäge oder mit der Axt besäumen – so passen sie wie Puzzleteile gut aufeinander. Die vier Erdpfosten an gewünschter Stelle (Fläche von 2x2 Meter) im Boden circa 50 cm tief eingraben und mit der Wasserwaage ausrichten. Mithilfe einer Schraubzwinge oder einer zweiten Person die vier dicken Rundhölzer jeweils mit der besäumten Seite an den Erdpfosten in Lot zusammenschrauben, gegebenenfalls die Schraubenlöcher vorbohren.

Jetzt den oberen Himmelbett-Kranz (2x2m) aus den schmaleren Rundhölzern (8 bis 10 cm Durchmesser) fertigen – mit den flachen Schnittkanten nach innen auf das obere Ende der Rundhölzer anlegen und fest verschrauben. Zur Stabilisierung des Gerüsts dienen acht Querstreben; diese zuvor gegebenenfalls längs halbieren und an den Enden auf 45 Grad mit einer Bügel- oder Kappsäge zurechtschneiden. Schraubenlöcher vorbohren und die Querstreben exakt diagonal einpassen.

Jetzt fehlt nur noch der Betthimmel, den es schon fertig zu kaufen gibt. Die schmalen Rundhölzer auf jeder Seite durch die Schlaufen ziehen und von innen über den oberen Kranz legen. Die feinmaschigen Seitenschals (Länge 240 cm) aus Viskosestoff nach unten ziehen und mithilfe der Kordeln locker an die Eckpfosten binden. Nun noch ein hübsches Bett hinstellen - fertig ist das lauschige Plätzchen!

Sommer-Tipp: Achten Sie beim Kauf des Betthimmels auf hohe Maschendichte wie bei einem Moskitonetz. Dann können Sie die Seiten zuziehen und beruhigt draußen einschlafen!

Winter-Tipp: Das Himmelbett kann zur kalten Jahreszeit wieder abgebaut und verstaut werden. Die vier robusten Erdpfosten aus Eichen- oder Akazienholz können im Boden bleiben.

Dieses Thema im Programm:

Mein schönes Land TV | 19.07.2020 | 11:30 Uhr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Quizduell 04:25 bis 05:10 Uhr