Landpartie

Rund um Ratzeburg

Sonntag, 20. Mai 2018, 20:15 bis 21:45 Uhr

Frühling in Ratzeburg: Die Kleinstadt an der Nahtstelle zwischen Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ist vor allem bekannt durch den romanischen Backsteindom, aber auch durch Ruderer und - Eisdielen.

In der Domstadt Ratzeburg

Heike Götz erkundet die Inselstadt Ratzeburg jenseits ausgetretener Pfade: Sie ist im Strandbad unterwegs mit der DLRG, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft, lässt sich zeigen, wie aus frischer Milch leckeres Softeis zubereitet wird, sie umrundet den Ratzeburger See mit einer Fahrradgruppe und lässt sich in das Leben und Werk des Bildhauers Ernst Barlach einführen, der in Ratzeburg begraben ist. Über allem thront der Ratzeburger Dom, weit über den See übers Land sichtbar. Der Organist der romanischen Kirche nimmt Heike Götz mit bis hin zum Glockengeläut unter dem Turmdach des Domes.

Ländliche Idylle in der Ratzeburger Seenlandschaft

Jenseits der Stadtinsel beginnt das Landleben: Heike Götz besucht einen Bauernhof, auf dem die Kälbchen noch lange die Milch ihrer Mütter trinken dürfen. Außerdem pflanzt Heike Götz pflanzt Kartoffeln und schaut sich an, wie Spargel unter Foliendächern gezogen wird. In der Dorfkirche von Mustin gibt ein Malermeister alte handwerkliche Fertigkeiten an die nächste Generration weiter.

Fischbrötchen und Frühlingsgerichte

Auf dem Ratzeburger See begleitet Heike Götze einen Fischer auf einer Fangfahrt. Sogar Hechte gehen dem Fischer an diesem Morgen ins Netz. Und - wie passend - beim Kochen am Küchensee entsteht in einer alten Villa ein Frühlingsgericht - mit Blick auf den See und die weltberühmte Ruderstrecke.

Moderation
Heike Götz
Redaktionsleiter/in
Holger Ohmstedt
Produktionsleiter/in
Thomas Schmidtsdorff
Regie
Ulrich Koglin
Autor/in
Ulrich Koglin
Redaktion
Beatrix Bursig
Redaktionsassistenz
Sylvia Wassermann
Kamera
Meinhild Jach
Anja Kropp
Schnitt
Matthias Hederer