Länder - Menschen - Abenteuer

Thunfisch auf Tour - Tokios Fischmarkt zieht um

Donnerstag, 25. Juni 2020, 21:15 bis 22:00 Uhr

4,1 bei 10 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Tokios Fischmarkt Tsukiji ist ein legendärer Ort, der größte Fischmarkt der Welt, traditionsreich, überdreht, rätselhaft, riesig und verwunschen zugleich. Versteigerer in Gummistiefeln schreien mit sich überschlagender Stimme, Thunfische wechseln für den Preis eines Mittelklassewagens den Besitzer, tonnenweise wird exotisches Meeresgetier mit Elektrokarren über den nassen Betonboden verfrachtet und erzielt einen Umsatz von 14 Millionen Euro pro Tag.

Ein traditionsreicher Ort zieht in ein High-Tech-Zuhause

Vorbei. Die Olympischen Spiele fordern ihren Tribut: Das Gelände wird benötigt, zudem gilt Tsukiji als marode und nicht mehr zeitgemäß. Die Legende unter den Märkten muss umziehen in einen modernen, aber gesichtslosen Neubau.

Eine Tragödie für die Händler. Tausende familiengeführte Betriebe, vom kleinen Fischverkäufer bis zum Großauktionator, vom Messerschleifer bis zur Gummistiefelhändlerin, verlieren ihr gewohntes Umfeld. Über Generationen haben sich im Gewirr der Gänge und Hallen ganz eigene Strukturen gebildet. Ein Geflecht von Ritualen und Regeln, für Außenstehende vollkommen unverständlich und unzugänglich. Was alle eint, die hier ihr Leben verbringen, ist die große Liebe zu diesem einzigartigen und mythischen Ort.

Tsukiji schließen, das bricht vielen von ihnen das Herz. Und jetzt müssen sie den größten Fischmarkt der Welt verlegen. Wie aber zieht man mit gebrochenem Herzen um?

Umzug auf eine künstliche Insel

Autor Klaus Scherer, langjähriger Tokio-Korrespondent für die ARD, hat für diese Dokumentation exklusiven Zugang in diese verschlossene Welt bekommen. Er durfte mit seinem Filmteam als einziges ausländisches Fernsehteam die "Bewohner" des Fischmarktes bei ihrer kaum lösbaren Herausforderung begleiten: an nur vier Umzugstagen den kompletten Markt, zu dem auch Gemüsehändler und Restaurants gehören, in den Neubau auf einer künstlichen Insel in der Hafenbucht überführen.

Der Film begleitet mehrere Betroffene während des abenteuerlichen Ortswechsels. An der Seite eines Spitzenhändlers für rekordverdächtig teuren Thunfisch, einer Betreiberin eines Schuh- und Souvenirladens sowie eines Verleihers der typischen Elektrotransportkarren erleben die Zuschauerinnen und Zuschauer so noch ein letztes Mal das schillernde Milieu von "Tsukiji", die berühmten Thunfischauktionen und das Gewusel im "Bauch von Tokio".

Stadtplaner haben sich durchgesetzt

Dann begeben sich die Akteure in das Abenteuer des Umzugs. Dabei wird auch der Unmut deutlich, den der Beschluss gegen den erklärten Willen der Händlerinnen und Händler ausgelöst hat. Über Jahre hinweg hatten sie mit den Anwohnerinnen und Anwohnern Tsukiji retten wollen. Nun aber gaben die Planungen der Stadt als Ausrichter der Olympischen Spiele den Ausschlag, das Gelände umzugestalten. Auch wenn die Olympischen Spiele um ein Jahr verschoben werden mussten: Schon im Sommer 2020 ist Tsukiji Geschichte.

Der Film wurde auf den internationalen Festivals Art&Tur Lissabon sowie dem Worldfest-Houston ausgezeichnet.

Autor/in
Klaus Scherer
Kamera
Johannes Anders
Torsten Reimers
Bastian Seidel
Schnitt
Katrin Hockemeyer
Bildtechnik
Arne Kühl
Sprecher/in
Heidi Jürgens
Musik
Mathias Rehfeldt
Tonmischung
Ursula Arens
Producer
Shiori Suzuki
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Redaktion
Kathrin Bronnert
Ralf Quibeldey