Hamburg Journal

u.a. Reportage: Unterwegs mit "Arztruf Hamburg"

Donnerstag, 03. Mai 2018, 19:30 bis 20:00 Uhr
Freitag, 04. Mai 2018, 04:15 bis 04:45 Uhr
Freitag, 04. Mai 2018, 09:30 bis 10:00 Uhr

Die Hamburger Kassenärzte bieten einen neuen Service an: Seit dem 1. Mai gibt es den "Arztruf Hamburg" - einen neuen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung. Unter der Telefonnummer 116 117 erreichen Patienten die Notfalldienst-Zentrale der Kassenärztlichen Vereinigung. Sie kümmert sich darum, dass sich ein Arzt möglichst schnell telefonisch beim Patienten meldet. Durch die Ausweitung des Service sollen vor allem die überfüllten Notfallambulanzen entlastet werden.

Weitere Informationen

Hamburgs ärztlicher Bereitschaftsdienst startet

Hamburgs Kassenärzte bringen einen telefonischen Notfall-Service für Patienten an den Start, um die Notaufnahmen in Kliniken zu entlasten. Der "Arztruf Hamburg" ist ab dem 1. Mai im Einsatz. mehr

Erste Gedenkveranstaltung an die Verbrechen der Gestapo im Hamburger Stadthaus

Die Stadthöfe sind Hamburgs neuer "Ort der Erinnerung". Nun findet dort am 2. Mai die erste Gedenkveranstaltung statt, die an die Verbrechen der Gestapo im Hamburger Stadthaus erinnern soll. Ausgerichtet wird diese von dem bekannten Hamburger Künstler Michael Batz (u.a. Hamburger Jedermann, Blue Port). Er will mit einem Oratorium einen Beitrag zur Erinnerungskultur leisten. Auf der Bühne bilden vor allem die Anfangsjahre der NS-Herrschaft im Stadthaus den thematischen Schwerpunkt des Stückes ab, das fast ausschließlich dokumentarisches Material verwendet. Ernst Bechert (Komposition und Klavier) stellt mit dem Kammerchor Altona den verstörenden Texten eine Klangwelt gegenüber. Alle Hamburger sind eingeladen, der Eintritt ist frei. Das Hamburg Journal begleitet Künstler und Publikum - am Ort der Täter - auf einer Reise in das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte.

Neue Pläne für Deutschlandhaus

Das imposante Deutschlandhaus am Gänsemarkt in Hamburg soll nach den Plänen des Eigentümers, der ABG Gruppe, abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden, obwohl eine Sanierung des Gebäudes kostengünstiger wäre. Wir haben über die Kontroverse berichtet, ob das Stadtbild-prägende Haus denkmalschutzwürdig und damit erhaltenswert ist. Heute nun stellt der Senat die Pläne für den Neubau vor.

Weitere Informationen

So soll das neue Deutschlandhaus aussehen

Das Deutschlandhaus am Hamburger Gänsemarkt wird abgerissen und neu gebaut. Der Entwurf von Star-Architekt Hadi Teherani ähnelt allerdings dem Original von 1929. mehr

Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Redaktion
Clarissa Ahlers-Herzog
Arne Siebert
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Jens Riewa