Hamburg Journal

Samstag, 27. Mai 2023, 19:30 bis 20:00 Uhr
Sonntag, 28. Mai 2023, 04:15 bis 04:45 Uhr
Sonntag, 28. Mai 2023, 09:30 bis 10:00 Uhr

HSV vor dem großen Wurf

HSV vor dem großen Wurf – gibt es morgen, am Sonntag, nach fünf Jahren endlich den Bundesliga-Aufstieg? Abfahrt zum letzten Saisonspiel nach Sandhausen!

Weitere Informationen
Frust bei Martin Harnik vom Hamburger SV (Foto aus dem Jahr 2020) © Witters Foto: Tim Groothuis

"Komplette Leere": Harniks Erinnerungen an das HSV-Debakel gegen Sandhausen

Vor drei Jahren verspielten die Hamburger gegen den SVS die Relegation. Am Sonntag tritt der HSV bei den Kurpfälzern an - und könnte direkt aufsteigen. mehr

Das Original vom Amtsgericht: Richter Krieten geht in Pension

Den Skandal-Rapper GZUZ schickte er in den Knast, einem G20-Randalierer brummte er ebenfalls eine deftige Gefängnisstrafe auf. Eines hatte Johann Krieten damit sicher: Die Schlagzeilen am nächsten Tag. Und Feinde: Bei Anwälten war er nicht zwangsläufig beliebt und die linksextreme Szene demonstrierte sogar in der Nähe seines privaten Wohnhauses. Einschüchtern ließ sich der 67-Jährige von so etwas nicht. Seine Sprache ist direkt: "Subjekt, Prädikat, Objekt, Punkt", sagt Krieten. Denn das Urteil will verstanden sein. Besonders die Sozialarbeit an seinem Beruf habe er in den 33 Jahren geschätzt. Mehr als 20 Jahre war er Jugendrichter – und hat damit so manchem Jugendlichen auf den Pfad der Tugend zurückverholfen. Johann Krieten auf die schlagzeilenträchtigen Verfahren zu reduzieren, sagen seine Kollegen, werde ihm nicht gerecht. Er habe Herz. Mal hart, mal Herz – jetzt endet am Amtsgericht Hamburg eine Ära. Oder wie es eine langjährige Kollegin sagt: Ein Original geht.

Weitere Informationen
Amtsrichter Johann Krieten geht in den Ruhestand. © NDR Foto: Screenshot

Hamburgs bekanntester Amtsrichter geht in den Ruhestand

Harte Urteile, direkte Ansprache und der ein oder andere markige Spruch vor Gericht: Für Johann Krieten ist nach 33 Jahren Schluss. mehr

Metallica im Volksparkstadion

Metallica live das ist nicht nur ein Rock-Konzert, sondern vielmehr schon fast eine Heilige Messe und Gottesdienst für ihre hunderttausenden Fans in Deutschland. Nun stellen die Musiker rund um Sänger James Hetfield und Drummer Lars Ulrich ihr nagelneues Album "72 seasons" zum ersten Mal live in Deutschland vor und kommen für zwei Konzerte auch nach Hamburg. Ihre neuen Songs heißen "Screaming suicide" oder "If darkness had a son" und behandeln schmerzvolle Erfahrungen in der Kindheit, so erzählt es Leadgitarrist Kirk Hammett in einem Interview. Metallica zählt seit Gründung 1981 mit über 110 Millionen verkauften Alben zu den erfolgreichsten wie legendärsten Rockbands der Welt. Sie spielen gleich zweimal im Volksparkstadion.

Weitere Informationen
Metallica im Volkspark Stadion © NDR.de/ Niels Grützner Foto: Niels Grützner

Metallica in Hamburg mit "Götterdämmerung" im Volkspark

Metallica haben 2023 nur zwei Deutschlandkonzerte gegeben: Freitag spielten sie im Volkspark, Sonntag folgte dort das zweite Konzert. mehr

Weitere Themen:

- Parkplätze und Bäume weg? Protest gegen Straßenumbaupläne in Wandsbek
- Silbermond im Stadtpark Open Air
- Premiere: Uraufführung "Venere e Adone" in der Staatsoper

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Jan Frenzel
Redaktion
Sebastian Eberle
Gabriela Mirkovic
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Dina Hille
Redaktion
Ilka Steinhausen

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Rote Rosen 07:20 bis 08:10 Uhr