Hamburg Journal

Dienstag, 26. April 2022, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 27. April 2022, 04:15 bis 04:45 Uhr
Mittwoch, 27. April 2022, 09:30 bis 10:00 Uhr

CCH wird wieder eröffnet

Es dauerte Jahre länger, es wurde sehr viel teurer. Aber jetzt ist das Hamburger Congress-Centrum endlich fertig und wird wiedereröffnet. Ursprünglich sollte der Umbau 194 Millionen Euro kosten. Aktuell belaufen sich die Baukosten jedoch auf mehr als 230 Millionen Euro. Doch nun verspricht das wiedereröffnende CCH zu den attraktivsten Kongresszentren Deutschlands zu werden. Neueste Technik und dazu eine neugestaltete Vorplatzanlage zum Bahnhof Dammtor.

Weitere Informationen
Blick auf den Eingang Ost bei einem Presserundgang durch das Congress Centrum Hamburg (CCH) © picture alliance/dpa | Georg Wendt Foto: Georg Wendt

CCH in Hamburg nach umfassender Sanierung fertig

Mehr als fünf Jahre lang wurde das Congress Centrum Hamburg modernisiert. Die Kosten liegen voraussichtlich bei knapp 300 Millionen Euro. mehr

Letztes Corona-Update

Am Dienstag findet in der Landespressekonferenz zum letzten Mal das Corona-Update statt. Nach zwei Jahren Pandemie lässt der Senat das Format nun auslaufen. Ebenso wie die Hotspot-Regelung, die nur noch bis Ende der Woche gilt und dann nicht verlängert wird. Bürgermeister Peter Tschentscher erscheint persönlich, um ein letztes Update zu geben, wie es ab Mai in der Stadt weitergeht.

Weitere Informationen
Hamburgs Erster Bürgermeister (SPD) bei einer LPK. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Corona-Maßnahmen werden in Hamburg nicht verlängert

Ab dem 30. April entfällt die Maskenpflicht in Innenräumen, im Einzelhandel und in den Schulen. Im öffentlichen Nahverkehr bleibt sie. mehr

Ein Hinweisschild mit der Aufschrift "Maskenpflicht" hängt auf den Landungsbrücken an der Elbe. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Corona-Politik: Linke fordert Aufarbeitung von Fehlern in Hamburg

Die Linke hält eine Enquete-Kommission für den richtigen Weg der öffentlichen Aufarbeitung. Andere Parteien bevorzugen andere Wege. mehr

Kühne im Interview

Der Weltklimarat lässt keinen Zweifel: Die 2020er Jahre sind die letzte und entscheidende Dekade für effektiv wirkende Maßnahmen zur Begrenzung des Ausmaßes und der Folgen des globalen Klimawandels. Unter dem Titel: "Logistik, Internationaler Handel, Klimaschutz" werden an der Kühne University jüngste Regulierungsinitiativen von EU und Bundesregierung für alle Handelsketten diskutiert. Im Fokus steht dabei vor allem der Handel mit China als ein wesentliches Handlungsfeld im Kampf gegen den Klimawandel. Stiftungs-Chef Klaus-Michael Kühne ist persönlich anwesend und gibt dem Hamburg Journal ein Interview.

Weitere Informationen
Eine Erdkugel liegt im Wasser. © picture alliance Foto: Christian Ohde

Hamburger Experten sehen schnellen Handlungsbedarf beim Klimaschutz

Nach Veröffentlichung des Weltklimaberichts warnen Klimaexpertinnen und -experten in Hamburg vor den schweren Folgen der Klimakrise. (01.03.2022) mehr

Weitere Themen:

- Sportgala - Die Sieger
- Milchbauer wird geräumt
- Druck auf Investor vom Holstenareal

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Clarissa Ahlers-Herzog
Arne Siebert
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Jens Riewa