die nordstory - Wir retten unser altes Haus

Von Gulfhöfen, Kapitänshäusern und Burgen

Freitag, 20. Januar 2023, 20:15 bis 21:15 Uhr
Donnerstag, 26. Januar 2023, 15:00 bis 16:00 Uhr

Riesige Gulfhöfe, geschichtsträchtige Kapitänshäuser und sagenumwobene Häuptlingsburgen zählen zur historischen Baukultur Ostfrieslands. Um diese wertvollen Bauten zu erhalten, stürzen sich immer mehr Menschen in das Abenteuer einer Restaurierung. Dabei machen sie sehr unterschiedliche Erfahrungen. Während einige von ihnen keine Probleme mit dem Denkmalschutz haben, müssen andere jahrelang auf ihre Baugenehmigung warten. Viele Bauherren vermissen eine unabhängige Beratung und Begleitung ihres Bauvorhabens. Unterstützt werden sie aber vom Monumentendienst, einem bundesweit einmaligen Verein, der mit fachkundiger Hilfe und finanziert mit öffentlichen Geldern dafür sorgt, dass die alte Bausubstanz erhalten bleibt. So wurden bereits mehr als 1800 historische Gebäude im Nordwesten Niedersachsens gerettet.

Altes Kapitänshaus am Kanal

Moritz und Vanessa Messerer aus Westgroßefehn haben über eine Onlineplattform ein altes Kapitänshaus am Kanal gekauft und wollen es von Grund auf sanieren. Der Schatz des Hauses ist ein seltenes Tapetenzimmer aus dem Jahre 1806. Das junge Paar will das Kunstwerk mit öffentlichen Zuschüssen restaurieren lassen und dann der Öffentlichkeit zugänglich machen. Doch ihr Weg ist steinig, seit zwei Jahren warten sie darauf, dass sie endlich anfangen können. Sie kämpfen ständig mit den Behörden

Eine Burg aus dem Jahr 1342

Einfacher hatte es da Kai Nilson, er ist Architekt und Denkmalpfleger und hat in den letzten vier Jahren fünf Häuser im kleinen Dorf Nesse restauriert. Zusammen mit seinem Ehemann Franz Scheid zieht er nun in eine alte Häuptlingsburg. Das imposante Gebäude gehört zu den drei ältesten Häusern Ostfrieslands, Spuren lassen sich bis ins Jahr 1342 verfolgen.

Ein Gulfhof wird zum Familientreffpunkt

Georg Jürgens rettet den mächtigen Gulfhof seines Großvaters im Wangerland und will daraus einen Treffpunkt für die ganze Familie machen. Oft ist er mit seiner Familie am Deich, um das Anwesen Stück für Stück zu retten. In diesem Jahr haben sie sich die Küche vorgenommen und die Restaurierung alter Möbel. Historische Heizkörper sollen bald für Wärme sorgen

Original-Bauteile vom Monumentendienst

Wie nachhaltig der Monumentendienst arbeitet, beweist Horst Ubben. In letzter Minute konnte er zwei wertvolle Türen retten, der Abrissbagger sitzt ihm dabei im Nacken. Eingebaut werden diese Türen in ein Seminarhaus in Lastrup. Dieses Gebäude wird errichtet aus den alten Balken einer abgerissenen Scheune.

Die Dokumentation aus der Reihe "die nordstory" begleitet die Retter alter Häuser und dokumentiert die bundesweit einmalige Arbeit des Monumentendienstes in Niedersachsen.

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktionsleiter/in
Joachim Grimm
Produktionsleiter/in
Ulrike Gädke
Autor/in
Johann Ahrends