die nordstory

die nordstory - Nichts bleibt wie es ist - ...auf dem Ur-Bauernhof

Freitag, 07. Oktober 2022, 20:15 bis 21:15 Uhr
Donnerstag, 13. Oktober 2022, 15:00 bis 16:00 Uhr

Gar nicht so einfach, heutzutage einen Hof wie anno dazumal zu führen und dann noch kostendeckend zu arbeiten. Das muss auch Biobauer Jörg Altmann auf seinem traditionell bewirtschafteten Hof feststellen. Er und seine Mitstreiter arbeiten noch mit Maschinen und Traktoren aus vergangenen Zeiten, teilweise schon über 60 Jahre alt. Die Kühe haben noch Hörner, die Schweine Ringelschwänze und alle Tiermütter leben die ersten Monate mit ihrem Nachwuchs zusammen.

Wer bleibt noch auf dem Hof?

Ein Trecker schleppt einen anderen Trecker ab. © NDR
Der alte Traktor aus den 1960er-Jahren musste im Winter abgeschleppt werden.

Rund zehn feste Mitarbeiter*innen haben aus ganz unterschiedlichen Gründen den Biohof verlassen. Wie geht Bauer Jörg mit der veränderten Situation um? In dieser Folge sind aber noch mit dabei: Sabine, die sich vor allem um viele Tiere und den Garten kümmert und Gerald, mit zuständig für den Uraltfuhrpark. Aber auch sie werden nicht bleiben.

Schweine-Nachwuchs und Schlachtzeit

Eine Sau und ihre Ferkel auf einer Wiese. © NDR
Auch bei den Angler Sattelschweinen, einer alten Haustierrasse, hat es Nachwuchs gegeben.

Vor wenigen Tagen hat eines der Angler Sattelschweine, eine alte Haustierrasse, Ferkel bekommen. Lukas, der eine Ausbildung zum Selbstversorger auf dem Hof macht, war bei der Geburt dabei. Ziegenbock Joker soll eigentlich für Nachwuchs sorgen, aber die Ziegendamen scheinen, zumindest vorerst, kein Interesse an ihm zu haben. Schülerpraktikantin Jill macht das, was es heute kaum noch auf anderen Höfen gibt: sie führt die Sau samt Nachwuchs aus. Traditionell zur kalten Jahreszeit ist auf dem Hof auch Schlachtzeit.

Autor/in
Christina Walther
Redaktion
Birgit Müller
Produktionsleiter/in
Andrea Runge