die nordstory - Mit der Bahn von Lübeck nach Stettin

Geschichten aus dem Zug

Freitag, 17. Mai 2019, 20:15 bis 21:15 Uhr

Nach kurzem Aufenthalt in Stettin fährt der RE 4 zurück nach Lübeck. © NDR/Video Magic

4,36 bei 44 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Lübeck in Deutschland, Stettin in Polen: Dazwischen liegen 287 Zugkilometer und 33 Haltestellen. Gut fünf Stunden dauert die Fahrt im RE 4. Seit 2006 gibt es wieder durchgehende Züge von Lübeck nach Stettin.

Der Film zeigt, warum die Bahn Kundenbetreuer wie Thomas Plötz und Aneta Gomolka braucht, um ihr angeknackstes Image wieder aufzupolieren. Die Nordstory begleitet Menschen, deren Leben eng mit der Bahn verbunden ist. Dazu zählt der Güstrower Meeresgeologe Jan Harff, Bahnfahrer seit sechs Jahrzehnten. Professor Harff pendelt seit zehn Jahren an die Universität nach Stettin, er hat mit der Bahn Pleiten, Pech und Pannen erlebt und steigt doch immer wieder ein.

Während der Reise erzählt der Film auch die Geschichte dieser Bahnlinie, die schon um 1850 beginnt. Heute sind Bahnhöfe und Stellwärterhäuschen oft Ruinen, gehören manchmal noch der Bahn oder sind schon zum xten Mal weiterverkauft worden.

287 Zugkilometer und 33 Haltestellen - das gibts viele Geschichten

Geschichten aus dem Zug und neben den Gleisen! Von Lübeck bis zur Ankunft in Stettin und einer Geschichtsstunde unter dem Bahnhof der Stadt, die einst zu Deutschland gehörte.

Autor/in
Kathrin Matern
Redaktion
Birgit Müller
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke