die nordstory

Gemeinsam Zukunft schmieden - Projekt Handwerkerhof

Dienstag, 21. April 2020, 14:15 bis 15:15 Uhr

26 Männer und Frauen, Handwerkerinnen und Handwerker, Gewerbebetreibende und Kreative haben es satt, ständig in Existenzangst zu leben und unverschämt hohe Mieten in der Millionenstadt Hamburg zu zahlen. Aber statt sich an den Stadtrand drängen zu lassen, treten sie die Flucht nach vorne an: Schrauber, Maler, Tischler, Kunstschmiede, Artdirectors schließen sich zusammen und gründen eine Genossenschaft: die Kolbenwerk eG.

Finanziert durch Kredite von mehreren Millionen Euro wurde eine altehrwürdige Industriehalle mitten in Hamburg-Ottensen gekauft. Den 150 Mitarbeitenden soll eine Zukunft geboten, die lokale Ökonomie in der Großstadt aufrecht erhalten werden.

Ein Jahr dauerte es, bis die Halle in verschiedene Einheiten umgebaut und mit Spezialanfertigungen ausgestattet ist. Immer wieder kam es zu Verzögerungen. Tobias Trapp, Vorstand der Genossenschaft, versucht, für gute Stimmung zu sorgen. Aber ob der Plan wirklich aufgeht und vor allem wann genau, kann auch er nicht sagen.

Alle Mitstreiter wollen möglichst während des laufenden Betriebs umziehen. "Das ist wie fünf Kilometer gegen den Strom schwimmen", sagt Kunstschmied Johannes Rienhoff. Er hat den weitesten Weg: Er muss Lufthammer und Tonnen mit Stahl aus der Hamburger Neustadt zum Kolbenhof bringen. Und ob dann sein neuer Tischlernachbar Kleinstteile bis auf 100stel Millimeter fräsen kann, während er ein neues Geländer schmiedet, wird erst der Praxistest zeigen.

Redaktion
Birgit Schanzen
Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Autor/in
Katrin Spranger

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Nordmagazin 09:00 bis 09:30 Uhr