die nordstory - Die Landwirtschaft ist weiblich

Die Schwestern vom Fürstenhof und ihre Brüderhähne

Freitag, 24. September 2021, 20:15 bis 21:15 Uhr

Die größte Bio-Hühnerfarm in Mecklenburg-Vorpommern wird hauptsächlich von Frauen gepowert. An ihrer Spitze stehen die beiden Schwestern Annalina und Leonie Behrens, sie müssen alles im Blick behalten.

Frauenpower auch im Zentrallager! Isabelle verwaltet in der Packstation Gnoien die Millionen von Eiern, die von der Erzeugergemeinschaft und den damit verbunden Betrieben produziert werden. © NDR
Isabelle verwaltet in der Packstation Gnoien die Millionen von Eiern, die von der Erzeugergemeinschaft und den damit verbunden Betrieben produziert werden.

Sei es der regelmäßige Schlupf der über 20.000 bis 60.000 Küken, das Management der 300.000 Legehennen oder das Sortieren und den Vertrieb der acht Millionen Eier, die monatlich produziert werden. Um all diese Dinge müssen sich die beiden Schwestern zusammen mit ihrem Team aus drei weiteren Managerfrauen kümmern.

19 Betriebe in einer Erzeugergemeinschaft

Wenn Not am Mann ist, hilft die Frau auch bei der Ernte und anderen Transportfahrten. Anna fährt die ganz großen Trucks durch die Gegend, mit Hühnern oder Getreide beladen. © NDR
Anna fährt die ganz großen Trucks durch die Gegend, mit Hühnern oder Getreide beladen.

Die von ihrem Vater gegründete Erzeugergemeinschaft besteht aus 19 Betrieben mit der Zentrale in Fürstenhof bei Gnoien. Außer den ökologisch erzeugten Eiern vermarkten die Schwestern auch das Fleisch der Junghennen und Junghähne. Das Biofutter produziert der Betrieb auf insgesamt 6.000 Hektar Ackerfläche selbst: Getreide, Mais, Soja, Erbsen und Sonnenblumen. Beim Erntealarm im Sommer müssen die beiden Frauen auch im Trecker oder Lkw sitzen und tatkräftig mithelfen.

Aufzucht statt Schredder

Die Hähnchenaufzucht (statt Schreddern) und die Vermarktung der sogenannten Bruderhähne haben die Fürstenhofer Frauen als Erste in Mecklenburg-Vorpommern eingeführt.

Autor/in
Matthias Vogler
Redaktion
Birgit Müller
Produktionsleiter/in
Andrea Runge