die nordstory - Das Schloss muss weg!

Mittwoch, 14. Februar 2018, 15:00 bis 16:00 Uhr

Blick von unten auf Schloss Tralau

4,19 bei 57 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ein Schloss zu besitzen, das ist eine märchenhafte Vorstellung. Tatsächlich aber kann ein Château zu einem Geldgrab oder einer Horrorvision werden oder einfach nur die pure Verzweiflung sein. Denn für ein Schloss braucht man zwingend eine Idee, am besten eine gewinnbringende Eingebung. Und diese ist nicht immer gegeben. Davon können norddeutsche Schlossherren und -damen berichten, denn nach kreativen Jahren geht der Schlosselite nicht selten der Atem aus.

Schloss Bredeneek bei Plön

Bild vergrößern
Schloss Bredeneek im Kreis Plön bot vor einigen Jahren noch einen traurigen Anblick.

Seit mehr als zehn Jahren ist der ehemalige Bauunternehmer Jürgen Paustian Eigentümer des Schlosses Bredeneek im Kreis Plön. Er kaufte das riesige Anwesen seinerzeit als Schrotthaufen und hat es mittlerweile in Eigenleistung und Handarbeit zu einem Schmuckstück gemacht. Aber die vielen Tausend Quadratmeter kosten viel Geld in der Unterhaltung. Er zerbricht sich darüber den Kopf, wie dieses Geld auch künftig ins prunkvolle Anwesen fließen soll. Natürlich hat er schon an den Verkauf gedacht. Aber ein solches hochherrschaftliches Anwesen ist nicht leicht zu veräußern.

Katharina Haupt und ihr Schloss Wedendorf

Bild vergrößern
Das weiße Traumschloss von Katharina Haupt: Das Schloss Wedendorf unweit von Ratzeburg ist ein exklusives Hotel.

Das weiße Traumschloss von Katharina Haupt: Die Österreicherin ist vermögend, besitzt einige exklusive Hotels, darunter auch das Schloss Wedendorf unweit von Ratzeburg. Nur wenn sie Lust hat, öffnet sie die Hoteltüren des Schlosses, das besonders unter Brautpaaren als Traumkulisse gilt. Mittlerweile ist die Unternehmerin über 80 Jahre alt und will sich von einigen Immobilien trennen. Finanziell hat sie ausgesorgt, aber sie will partout nicht an jeden verkaufen. Die Konzeption dahinter muss stimmen. Und genau das ist das Problem. Sie hat schon jede Menge Möchtegernschlossherren in Verkaufsverhandlungen erlebt, jede Menge Pleiten, Pech und Pannen.

Schloss Tralau - Miniaturausgabe von Schloss Neuschwanstein

Bild vergrößern
Schloss Tralau kommt wie die Miniaturausgabe von Schloss Neuschwanstein daher.

Mirco Kuball ist in einer Märchenwelt groß geworden. Schloss Tralau kommt wie die Miniaturausgabe von Schloss Neuschwanstein daher und ist für Mirco Kuball eine feste Burg. Der schwerreiche Schlossherr mit Downsyndrom frönt von hier aus seiner großen Leidenschaft: dem Schauspiel. Manchmal leidet er allerdings auch unter extremer Einsamkeit und unter der Frage, was aus ihm und dem Schloss im hohen Alter wird?

Anspruch und Wirklichkeit liegen oft auseinander

Gabriele Vierheller aus Ahrensburg ist hauptberuflich Maklerin mit Schwerpunkt Schlossvermarktung. Sie kann nicht alle Probleme der Schlossbesitzer lösen, aber Türen öffnen und Kontakte knüpfen. Das Geschäft ist nicht einfach. Es dauert im Durchschnitt bis zu fünf Jahre, bis ein Schloss in Norddeutschland den Besitzer wechselt. Manchmal scheitert ein Verkauf nach monatelangen Verhandlungen, weil ein Internetanschluss im Schloss fehlt oder weil Schlossmauern nicht immer energetisch modernisiert sind. Zu oft liegen Anspruch und Wirklichkeit auseinander.

Fernsehen

Schöne Guts- und Herrenhäuser, die Sie kennen sollten

29.04.2018 14:00 Uhr

Herrschaftliche Häuser sind steinerne Zeugen der norddeutschen Geschichte. Der Film stellt 20 besonders schöne Anwesen vor und blickt in die Privatgemächer der Bewohner. mehr

Autor/in
Andrea Jedich
Redaktion
Katrin Glenz
Produktionsleiter/in
Angela Hennemann
Leitung der Sendung
Norbert Lorentzen