Die Nordreportage: Hamburgs schwimmender Nahverkehr

Mittwoch, 21. Oktober 2020, 18:15 bis 18:45 Uhr
Freitag, 23. Oktober 2020, 11:30 bis 12:00 Uhr

Seit mehr als 130 Jahren bringt der Hamburger Fährbetreiber HADAG Arbeiter, Einheimische und Touristen über die Elbe. Etwa 9,5 Millionen Fahrgäste nutzen die 25 Fähren jährlich. Weltweit gibt es keinen schwimmenden Nahverkehr mit mehr Passagieraufkommen.

Drei Jahre dauert die Ausbildung zum Schiffsführer. Helena Rodruigez Buhr ist 21 und die einzige weibliche Auszubildende im ersten Lehrjahr. Von der praktischen Manöverübung bis hin zum ersten eigenen Anlegemanöver mit Passagieren bleiben ihr nur wenige Wochen Zeit zum Üben.

Linie 62 - Alternative zur Hafenrundfahrt

Besonders beliebt ist die Linie 62, die neben Pendlerinnen und Pendlern von vielen Urlauberinnen und Urlaubern als günstige Alternative zu einer Hafenrundfahrt genutzt wird. Für erfahrene Schiffsführende wie Sven Marschall ist es, gerade in Zeiten von Corona, die größte Herausforderung, die Anzahl der Fahrgäste, die sich täglich auf sein Schiff drängen, freundlich unter Kontrolle zu halten.

Hohe Belastung der Maschinen

Alle drei Minuten anlegen und mit Vollgas wieder ablegen: Für die Lkw-Hochleistungsmotoren, die in der Fährflotte verbaut sind, bedeutet das maximale Belastung. Fähren wie die "Altenwerder" müssen deshalb regelmäßig in die Werft. Diesmal muss der Motor für eine Generalüberholung des Getriebes ausgebaut werden.

Die Nordreportage zeigt einen Blick hinter die Kulissen des Hamburger Fährbetreibers der Superlative und erklärt, wie viel Erfahrung, Improvisationstalent, aber auch Leidenschaft jeden Tag nötig sind, um die Passagiere sicher per Linienschifffahrt zu transportieren.

Produktionsleiter/in
Virginia Maassen
Redaktion
Birgit Schanzen
Autor/in
Ann Heigl

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Kroymann 00:15 bis 00:55 Uhr