Hamburgs Mülldetektive: Dem Abfall auf der Spur

Sendung: Die Nordreportage | 09.11.2022 | 02:15 Uhr 29 Min | Verfügbar bis 08.11.2024

In der Metropole Hamburg kommen gut 1,5 Millionen Tonnen Müll im Jahr zusammen. Nicht immer wird dieser richtig entsorgt. Große und kleine Müllsünden - dafür gibt es in Hamburg die sogenannten WasteWatcher, eine Erfindung der Stadtreinigung Hamburg. Die Mülldetektive sind eine Art "Sondereingreiftruppe" für wilde Müllablagerungen und achtlos weggeworfenen Müll, auch Littering genannt. Sie spüren die Verursacher auf. Durch ihre Aufklärungsarbeit und Präsenz an belebten Stellen wie zum Beispiel am Hauptbahnhof oder an der Alster soll Hamburg wieder sauberer werden.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die_nordreportage/Hamburgs-Muelldetektive-Dem-Abfall-auf-der-Spur,dienordreportage1174.html

Mehr Die Nordreportage

Tischler Christian Schäfer mit Hund Bruno und seinem Firmenwagen ein Wartburg Barkas 1000 aus den 1970er Jahren © NDR/Jela Henning
ARD Mediathek
Angela Kiesewetter, Floristik-Künstlerin aus St. Pauli, die Blumenfrau vom Isemarkt. © NDR / Stennerfilm
ARD Mediathek
Der Skywalk ist nach dem Vorschub nun endgültig an seinem Platz. © NDR/Michaele Rüting/Clipfilm
ARD Mediathek
Im Garten der Reha Klinik in Heiligendamm schöpfen Dirk und Silke Kilian neue Kraft für weitere Therapieübungen. Auch anderthalb Jahre nach ihrer Corona-Infektion spüren sie noch die Spätfolgen. Sie haben Probleme beim Atmen, ermüden schnell. © NDR/Populärfilm
ARD Mediathek
Während der Fahrt müssen die Soldatinnen und Soldaten der Fregatte "Hamburg" beweisen, dass sie alle Aufgaben sicher beherrschen – vom Gefecht bis zum Mann-über-Bord-Manöver. © NDR
ARD Mediathek
Ein Halt-Stopp-Schild der Polizei liegt auf einem Amaturenbrett. © Screenshot
ARD Mediathek
Die Wasserbüffel von Tino Bullmann sind hart im Nehmen. Sie stehen auch im Winter auf der Weide. Selbst Minustemperaturen stören die bis zu 600-Kilo schweren Kolosse nicht. © NDR/Stefan Radüg
ARD Mediathek
Diane Lorenz-Pferdmenges, Karin Pferdmenges und Christian Pferdmenges vor ihrer Landarztpraxis in Weddingstedt. © NDR
ARD Mediathek
Der Entrümpler: Mitchel Steenbergen, 31 Jahre. © NDR
ARD Mediathek
Menschen sitzen vor einem Restaurant. © Screenshot
ARD Mediathek
Marco Scheel auf seinem Hof. © NDR
ARD Mediathek
Loes Hector an ihrem Melkstand für Ziegen. 60 Ziegen kann sie auf einmal melken - den Melkstand hat sie aus den Niederlanden, wo Ziegenhaltung deutlich verbreiteter ist als in Deutschland. © NDR/LEMON8
ARD Mediathek
Mehr anzeigen Mehr anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Dieser vier Meter hohe und acht Meter lange Zetros ist das zweite Zuhause von Rena und Gustav. © NDR/Sonja Kättner-Neumann
ARD Mediathek
Die Pflege des 60 Hektar großen Parks kostet die Stadt Rostock jährlich zwei Millionen Euro. © NDR/David Pilgrim
ARD Mediathek
Ein Schild wirbt mit sexuellen Dienstleistungen © NDR
ARD Mediathek
Montage: Der Autor mit seinen Eltern in Winterjacken bei Wind und Regen vor einer Haltestelle an einer langen, leeren Straße. © IMAGO / Jochen Tack
ARD Mediathek
Die Polizei kontrolliert LKWs auf einem Rastplatz. © NDR
ARD Mediathek
Zwei Männer sitzen auf Fahrrädern, im hintergrund ein grünes Feld und blauer Himmel. © Screenshot
10 Min
Die Rostocker Hütte liegt hoch in den österreichischen Alpen. © Screenshot
ARD Mediathek
Ein mit weißen Fähnchen geschmückter Marktplatz auf dem ein roter Schriftzug steht "Tartu 2024". © Linnéa Kviske NDR
ARD Mediathek
Elbschlosskeller-Wirt Daniel Schmidt am Tresen seiner Kneipe. © NDR
ARD Mediathek
Die Kröpeliner Straße in Rostock aus der Vogelperspektive. © Screenshot
ARD Mediathek
Montage: Zwei Frauen und ein Mann stehen vor einer Mauer in Deutschland-Farben. © NDR
ARD Mediathek
Illustration von Häusern im Großen Dreesh in Schwerin © NDR/Illustration: Pascale Guillon
ARD Mediathek
Mehr anzeigen Mehr anzeigen